Muffelkante 6+


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 3. Oktober 2010 um 12:38.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:30 September 2010
Klettern Schwierigkeit: VI+ (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:30

Schon seit längerem habe ich die Tour geplant, bis heute hat es allerdings nicht geklappt. Eigentlich wollten wir auch heute nach Oberösterreich zum Klettern fahren aber das Wetter hat nicht ganz mitgespielt. Deshalb sind wir dann auf die Breite Wand gefahren und haben die Muffelkante gemacht.
Die Tour ist führt zwar durch einen ziemlich bewachsenen Wandteil, die Pflanzen stören allerdings kaum beim Klettern. Sie ist Ideal wenn man nicht so viel Zeit hat oder das Wetter keine längere Tour zulässt, nach 5SL ist man schon oben.
Besonders schön ist die erste und dritte Seillänge, wirklich traumhafte Platten! Die Schlüsselstelle ist eine Griff- und Trittarme Platten wo man von einem Mini-Tritt zum nächsten schleichen muss - also nix wenns feucht ist!
Die Tour ist sehr zu empfehlen!

ZUSTIEG: Vom Parkplatz Rote Wand an seinem hinteren Ende auf kleinem Weg (Schranken) anfangs fallend, an einer schönen Lichtung mit kleiner Hütte vorbei. Hier rechts auf schmalem Steig halten bis man zur Forststraße bzw. zum JH Steindl kommt. Dieser Straße bergauf einige Minuten folgend zum Waldrand, hier links in den Wald auf eine Kuppe zu dreifacher Weggabelung bei einem Gatter. Auf der fallenden Wegseite (Markierung Richtung Mixnitz) weiter bis man wiederum eine Forststraße erreicht und dieser bergauf (rechts) folgt, bis sie nach einigen Minuten eben wird. Weiter auf ihr bis fast zu ihrem Ende, und hier rechts steil auf kleinem Steig (Steinmann am Beginn) zum Wandfuß aufwärts - der Steig ist in schlechtem Zustand und tw. recht zugewachsen. Man steigt dann hinauf Richtung Sportmuffelweg hinauf, auf halber Höhe aber nach rechts zu einem Pfeiler. E etwas schwer zu finden! E bei Platte mit Aufschrift MF und Sanduhr!

ROUTE: Topo mitnehmen!

ABSTIEG: Vom A im Wald steil aufwärts bis man zum Kellersteig kommt, diesem folgen, vorbei an Wildfütterung in Höhle ("Kalter Keller". Man gelangt so an einigen E von anderen, tollen Touren am SO-Sporn vorbei (Michelangelo, Jägersteig,...). Wenn man dem Kellersteig weiter folgt, an den erwähnten E vorbei, so gelangt man in weiterer Folge zu einem Wildzaun, an ihm entlang bis zu einem Loch im Zaun, dort hindurch und man kommt so zur 3-fachen Wegteilung, weiter wie Aufstieg.

TOPO: siehe Startseite Kletterführer Grazer Bergland

MIT WAR: Tanja

SCHWIERIGKEIT: 6+ (5+ obl.) Schlüsselstelle gut A0 möglich und eigentlich nicht so wild für 6+

ABSICHERUNG: +++/++++ gut, in den schweren SL super, sonst ausreichend! 3-SU-Schlingen zum nachfädeln mitnehmen!

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz


VI
10 Jun 15
Die glorreichen 7 (7-) · Matthias Pilz
VI+
1 Mai 13
Eldorado (6+) · Matthias Pilz
VII-
VI+
13 Sep 09
Eldorado (6+) · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»