Habicht (3277m)


Publiziert von Tef Pro , 29. September 2010 um 19:42.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Tour Datum:12 September 2010
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Brennerautobahn Ausfahrt Schönberg ins Stubaital. Parkplätze in Neustift bei der Touristeninfo. Von dort fährt auch der Taltaxibus http://www.taxi-stubai.at/shuttlebus.html
Unterkunftmöglichkeiten:Innsbrucker Hütte
Kartennummer:Kompass Nr.83

Es gibt sie noch die Tage, an denen es Traumwetter gibt. Hat man an diesem Tag auch noch frei und besteigt einen Traumberg wird daraus ein unvergessliches Erlebnis.
Der Habicht ist eine eindrucksvolle Gestalt, vor allem aus dem Pinnistal. Die Aussicht ist phänomenal, der Weg für die Höhe sehr einfach. Da die Innsbrucker Hütte auf dem Weg liegt, ist er sehr beliebt.
Doch er ist durchaus auch als Tagestour machbar und wenn man etwas später startet sind die Massen bereits wieder im Abstieg.
Zur Innsbrucker Hütte kommt man entweder aus dem Gschnitztal (zwei Wege) oder aus dem Pinnistal vom Stubaital.
Wir hatten im Stubaital genächtigt , deswegen kam für und nur das Pinnistal als Ausgangspunkt in Frage. Da es von ganz unten aus dem Stubaital sehr weit (und auch monoton) wäre, nutzten wir den Taxibusservice ins Tal (Fahrplan).
So fuhren wir mit dem ersten um 09:00 Uhr von Neustift ins Tal hinein bis zur Karalm (1740m). Wunderschön ist von hier der Blick in die bereits von der Sonne beschienene Flanke des Habichts. Hier im Tal war es noch frostig-schattig, so daß wir gleich los gingen. Es geht durch eine Senke auf die linke Talseite und dann den Hang gleichmäßig empor. Talauswärts blickt man bis zum Karwendel. Zügig geht es bergan in die Sonne zum Pinnisjoch, von wo es nur noch wenige Schritte zur Innsbrucker Hütte sind.
Schön ist der Blick nach Süden zu den Tribulaunen.  Es geht nun nach Westen an der Hütte vorbei direkt auf die Ostflanke des Habicht zu. Dabei wird ein Graben in einem Linksbogen umgangen. In der Flanke geht es dann sehr steil bergauf.  Es gibt einige Sicherungen und Ab und Zu muß man auch die Hände zu Hilfe nehmen, doch bei normalen Verhältnissen ist das alles kein Problem. Eher schon losgetretene Steine von weiter oben.
Mit jedem Meter steigt das Glücksgefühl ob der wunderbaren Aussicht. Etwa in der Mitte der Flanke quert der gut markierte Weg nach Nord. Nun liegt bereits Schnee, der jedoch keine Probleme darstellt. Schließlich lehnt sich das Gelände zurück und wir erreichen ein Firnfeld. Dahinter sehen wir nun erstmals auch den Gipfel. Da das Firnfeld gut zugeschneit ist, kann man gerade hinüber gehen. Bei Eis sollte man dem Weg links rum folgen. Hinter dem Firnfeld geht es nach rechts und über den Grat Richtung Gipfel. Eine etwas ausgesetzte Stelle um einen Felsblock rum ist versichert und dann stehen wir am Gipfelkreuz des Habichts bei besten Wetter:
Wilder Freiger, Zuckerhüttl, Weißkugel, Wildspitze, Ruderhofspitze und mehr im Westen, Olperer, Hochfeiler, Mösler und und im Osten, Langkofel, Marmolada, Rosengartengruppe, Brenta, Adamello und und im Süden.
Man könnte stundenlang sitzen hier heroben. Wir steigen auf gleichem Weg wieder ab und erwischen den offiziell letzten Bus um 16 Uhr und bekommen im Laderaum noch a Platzerl. Es sind jedoch noch viele Wanderer im Tal, daß die Buszeiten verlängert wurden

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ I
2 Aug 11
Habicht (3277m) · kardirk
T4- I
T4 L I
24 Jun 17
Habicht · Coolidge
T4+ L I
T4-

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Kris hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2010 um 20:18
Eine meiner absoluten Traumtouren, steht ganz oben auf meiner Wunschliste.. Glückwunsch dazu :)

Ist ja auch eine sehr imposante Berggestalt im Stubaital, sieht weitaus höher aus der Ferne aus, als er ist. Früher wurde er vor Vermessungen sogar für den höchsten Berg in Österreich gehalten - Verständlich.

trainman hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2010 um 20:24
Absolute Traumtour,gratuliere.Vor langer Zeit war ich auch mal oben,aber von Gschnitz aus.
Beste Grüsse trainman

Jackthepot hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2010 um 21:19
Hallo Tef,
ich schließe mich meinem Vorredner vorbehaltlos an: absolute Traumtour bei Traumwetter. Da machts richtig Spass (wenigstens Fotomässig) dabei zu sein.
Grüße ( und Gratulation auch an Helena) vom Bodensee
Harald

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2010 um 21:32
Gratulation zu der schönen Tour. Der Habicht hat mich bei einem Aufenthalt im Stubaital auch sehr beeindruckt. Von Neustift aus sieht er rießig aus.

Gru
Hp

Tef Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2010 um 23:13
Danke euch allen für die netten Kommentare!
wir wünschen euch (und uns :-) ) viele weitere solch schöne Touren bei Traumwetter
beste Grüße
Tef

ADI hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2010 um 16:58
Ich muß mich hier mit einer Gratulation anschließen.
Traumtag...Traumtour, aber ich war ja an dem Tag auch unterwegs.
Aber auf über 3000m ist die Aussicht halt noch grandioser.

Beste Grüße!

ADI


Kommentar hinzufügen»