Hiken auf KRETA (7): Auf Ziegenpfaden rund um Spinalonga („Spinalonga Peninsula“)


Publiziert von johnny68 Pro , 27. September 2010 um 20:18.

Region: Welt » Griechenland
Tour Datum:14 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: GR 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Strecke:Elounda - rund um Spinalonga - und zurück
Unterkunftmöglichkeiten:in Elounda

Die heute unbewohnte Insel Spinalonga („Spinalonga Peninsula“) ist 4 km lang / 2 km breit und über einen 400 m langen Damm mit Elounda auf dem Festland verbunden. Leider ist dieser Damm auch für den motorisierten Verkehr geöffnet. Auf der Insel führen 2 Stichstrassen einige Hundert Meter zu zwei Stränden. Wenn man hier unterwegs ist, wird man von Autos, Motos und Quads belästigt. Zudem ist (wie häufig, wenn ein Ort mit dem Auto erreichbar ist) alles voll von Müll.
 
Ich verliess die südliche Stichstrasse an deren Ende bei der Kapelle „Agios Loukás“ und bestieg zuerst den höchsten Punkt der Insel (138 m). Hier hat es Ruinen einer bäuerlichen Siedlung und eine top 360o-Aussicht.
 
Auf Ziegenpfaden machte ich mich auf einen Inselrundgang. Richtung Norden erreicht man durch Dornengestrüpp weitere Ruinen einer bäuerlichen Siedlung. Auffällig sind die über alle Hügel aufgeschichteten Steinmäuerchen. Weiter geht es in Richtung der Kapelle „Agios Fokas“ auf einer kleinen Landzunge mit Schiffs-Landeplatz. Danach weiter nach Norden an die „Krios-Bucht“ und alsdann nach Westen an die „Vathi-Bucht“. Von hier wieder zurück nach Süden in Richtung Damm zum Festland.
 
Der ganze Rundgang ist weglos. Viele Ziegenpfade, die vermeintlich Wege sind, enden plötzlich. Dann muss man sich durch mannshohes Dornengestrüpp kämpfen, bis man auf einmal wieder einen neuen Ziegenpfad erreicht. Nützlich ist es auch, über die Steinmäuerchen zu „turnen“; allerdings sind sie an vielen Stellen eingestürzt bzw. enden im Dornengestrüpp. Das Terrain ist steinig und teilweise steil.
 
Die Einsamkeit (ab dem Parkplatz Agios Loukás), die schönen Aussichten, das Meer und die gute Luft entschädigen über das mühselige Vorwärtskommen und die vielen Kratzer. 

Tourengänger: johnny68


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»