Hochplattig Hauptgipfel von Süden


Publiziert von mikerg , 26. September 2010 um 21:35.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Tour Datum:22 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1860 m
Abstieg: 1860 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:B 189 nach Mieming, dort gegenüber von Installateur Larcher den Jägerweg Richtung Norden bis Schranke bei Forststraße. Hier kleiner Parkplatz.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels, Gasthöfe und Pensionen in Mieming.
Kartennummer:AV-Karte 4/2

Abfahrt mit dem Mountainbike um 8 Uhr von zuhause (=Barwies, Ortsteil von Mieming, Forstweg mit Schranke, 900m) Richtung Boasligbrücke. Dort absteigen, Rad kurz tragen bis die Forststraße auf den Henneberg wieder erreicht wird. Dort bergwärts bis zum Ende der Forststraße (ca. 1350m, knapp 1 Stunde von Barwies), Rad wird bei einer Holzbank deponiert. Zu Fuß weiter zum Gachen Blick (1909m, knapp 1 Stunde). 10 min Pause.

Weitermarsch um 10 Uhr Richtung Oberplattig, anfangs noch auf gut sichtbarem Pfad, der aber schon bald endet. Weiter über schrofiges Gelände (Gras/Felsen mit reichlich Schotterauflage) schräg rechts aufwärts, zwei Rinnen querend, zu Felsgelände. Dort mit etwas Gefühl eine Route suchend, meist zwischen I und I+ durch kleine Rinnen und über deren Begrenzungsrücken im Wechsel gerade und manchmal schräg rechts bergan. Die im AV-Führer beschriebenen Routen erreichen den Gipfelgrat westlich vom Hauptgipfel, ich habe (wie sich oben herausstellte) das erste (eher enge) Kar direkt unterm Hauptgipfel mit Ausstieg östlich vom Gipfel erwischt (keine Absicht, war zum ersten Mal oben...ist aber empfehlenswert). 12.15 am Gipfel, 5. Eintrag im Gipfelbuch in diesem Jahr. Das Gipfelkreuz schaut ziemlich mitgenommen aus, obwohl erst 8 Jahre alt...bricht wohl bald zusammen...

Nach kurzer Rast Abstieg, für den ich das nächste Kar vom Hauptgipfel Richtung Osten wähle (ebenfalls keiner der im Führer beschriebenen Wege) - dieses Kar beginnt deutlich breiter als jenes, das ich im Aufstieg genommen habe. Wird aber rasch schmaler und verengt sich zu einer Rinne, die dann ziemlich steil abbricht. An der orogr. rechten Seite der Rinne geht's aber dann irgendwie doch, obwohl II abklettern (annähernd senkrecht) bei der feinen Schotterauflage und langsam einsetzender Müdigkeit einiges an Aufmerksamkeit erfordert. Die Rinne endet ziemlich weit östlich am Oberplattig, man sieht schon gut zu jener markanten Rinne, durch die der Abstieg (Kamin) Richtung Alpl führen würde. Danach abwechselnd durch Rinnen abfahren und über Schrofen rechts abwärts retour zum Gachen Blick, den ich um 14 Uhr erreiche. Pause, dann weiter zum Henneberg. Mit dem Mountainbike zurück nach Barwies, Ankunft 15.30.

Alles in allem eine einigermaßen anstrengende Tour (v.a. im Abstieg doch immer wieder heikel durch den feinen Schutt). Mountainbike bis Henneberg sehr empfehlenswert (v.a. im Abstieg! ;-) ). Unmarkierte, weglose und nicht ganz ungefährliche leichte Kletterei zieht wohl nur wenige an - dafür hat man auf diesem Berg (jedenfalls am Hauptgipfel) fast mit Sicherheit seine Ruhe...

Tourengänger: mikerg



Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

wowi51 hat gesagt: Hochplattig im AVF
Gesendet am 30. September 2010 um 21:34
Ich habe den Bericht mit Interesse gelesen, weil ich 1995 bei dem gleichen Projekt gescheitert bin. In dem damals neuen AVF Mieminger wird - zum ersten und letzten Mal - eine Route geschildert, die knapp östlich des Gipfels auskommt. Das könnte doch die erste von Dir beschriebene sein. Ich habe versucht sie zu finden, bin aber dann umgekehrt, weils immer steiler wurde und keinerlei Spuren (das ist an dem Berg wohl normal) mehr vorhanden waren. Eher psychisch als durch die tatsächlichen Schwierigkeiten bedingt. Nach rechts konnte ich vom Rand der Rinne noch auf die Flanke schauen, die vom Ostgrat aufs Oberplattig abfällt (Dein Abstieg ?)

mikerg hat gesagt: RE:Hochplattig im AVF
Gesendet am 1. Oktober 2010 um 07:26
Klingt, als ob das die Route wäre (ich finde sie empfehlenswert, und irgendwie geht's immer "vernünftig" weiter, nie über II im Aufstieg) - Ende wie gesagt ca. 20m östlich vom Hauptgipfel an der östlichen Begrenzungsflanke der Rinne wo diese am Grat endet. Abstieg dann im daran angrenzenden östlichen Kar, direkt vom Ausstiegspunkt am Grat "ein Kar weiter"...


Kommentar hinzufügen»