Brienzer Rothorn, 2350m


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 21. Januar 2011 um 12:28.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Voralpen
Tour Datum:23 Juni 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Brienzergrat   CH-BE   CH-OW   CH-LU   Hagleren und Giswilerstöcke 
Strecke:Talstation Brienzer-Rothornbahn-Rämsiboden-Stafel-Stäfeli-Eisee-Br.Rothorn-Arnihaggen-Zwischenegg-Höch Gumme-Firts-Turren-
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit ÖV nach Sörenberg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit ÖV von Lungern nach Liestal
Kartennummer:Swiss Map

nach der gemütlichen Anreise mit den ÖV starten wir unsere Tour bei der Talstation der Brienzer Rothornbahn. Bereits bei der Hinfahrt war es überall Wolkenverhangen. Das sollte sich den ganzen Tag nicht mehr gross ändern.

Bis Rämisboden über eine gute Fahrstrasse. Danach über gute Wanderwege. Bei der Ankunft kurz vor dem Eisee wähnten wir uns an den Hafen von Hamburg versetzt. Urplötzlich tauchten verschiedene Gestalten aus dem Nebel auf. In den Händen Plastiksäcke. Wir waren so perplex dass wir zuerst gar nicht wussten was das sollte. Es war eine gspenstische Szenerie. Beim See angekommen lichtete sich kurz der Nebel und wir sahen ein paar Fischer. Da ging uns dann doch noch ein Licht auf.

Auf dem Brienzer Rothorn angekommen ein phänomenaler Blick zu den Berner Riesen. So sollte es eigentlich sein. Oder so hatten wir uns das gewünscht. Wussten wir ja unten schon dass das heute nichts wird.

Weiter geht es mehr oder nweniger dem Grat entlang zum Arnihaggen und Höch Gumme. Weiter an der Bergstaion Schönbüel vorbei zu First Luegi und der Mittelstaion. Von da mit der Gondel nach Lungern und zurück nach Liestal.


Tourengänger: Baldy und Conny


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»