Mättenberg


Publiziert von BaumannEdu , 23. September 2010 um 12:56.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum:23 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 2150 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Grindelwald

Auch wir wollten den „einsamen Aussichtsberg“ besuchen. Der Tag begann sehr chaotisch mit einer entladenen Batterie im Auto. Es gelang aber trotzdem, zu dritt die erste Fahrt der Pfingsteggluftseilbahn um 9:00 zu erwischen. Absolut charakteristisch für diese Bergtour ist der überwältigende Anblick des Eigers von Osten mit seinem riesigen Vorbau der Ostegg, von der ein gehöriges Stück Fels im Jahre 2006 abgebrochen ist, was von der Bäregg von vielen Touristen bestens beobachtet werden konnte.
Von der Bäregg geht es steil Richtung Mättenberg. Diese Steilheit war dann für die ganze Tour unser treuer Begleiter. Am oberen Ende der steilen Grashänge auf ca 2400m konnten wir die charakteristische auf der 25:000 Karte sehr markante Auffächerung in drei Couloirs nicht ausmachen. Wir sind dann mit eigenem Weggespür in den mit Geröll befrachteten grossen Trichter vor dem Gipfel gelangt. Beim Versuch den Trichter durch den Abschlussriegel zu verlassen, trafen wir auf eine blaue Schlinge, die offensichtlich zum Abseilen angebracht worden war. Es wurde etwas ungemütlich (eher III als II, waren wir am richtigen Ort?) und wir beschlossen 100m unter dem Gipfel umzukehren, weil wir kein Seil dabei hatten.
Weil der Mättenberg wohl nicht sehr oft bestiegen wird, trafen wir auch hier, ähnlich wie im Aufstieg übers Chatzenwägli zur Silberhornhütte, eine Wiese voller Edelweisse an.
Es hat einige Steinmännchen auf der Route, die uns besonders beim Abstieg  viel geholfen haben. Auf die letzte Luftseilbahn um 17:30 reichte es nicht, was eine Extraportion Abstieg bis Grindelwald bedeutete. Facit: eine tolle Bergwanderung.

Tourengänger: BaumannEdu, babu, hebu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 II
28 Sep 18
Mättenberg (3104m) · Blaise_K
T6 II
12 Okt 07
Mättenberg (3104m) · Omega3
S V-

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Alpenorni Pro hat gesagt: Jugendtraum
Gesendet am 23. September 2010 um 14:14
Hallo Edu !
In den Mättenberg habe ich mich schon vor langer langer Zeit verliebt, 1974 um genau zu sein. Da war ich 11 Jahre alt und er schaute immer so geheimnisvoll zu unserer Grindelwalder Ferienwohnung hinüber.
Immer noch steht aber ein Versuch aus. Es wundert mich, dass einerseits wohl einige Steinmänner auf der Route sind, aber ausgerechnet an der Schlüsselstelle offenbar Rätselraten angesagt ist - in Omega/Zazas Bericht ist das ja auch schon so angeklungen...
Kannst Du vielleicht auch etwas zur Besteigbarkeit von Bräntlershorn und Brunnhorn sagen ? Das sind zwei Gipfel, die noch nicht mal im SAC-Führer stehen...ca. 3-4 Marschstunden vom Bergsteigermekka Grindelwald entfernt und völlig unbekannt...
Naja - das Betrübliche am Urlaubsalpinismus ist, dass man 3-4 Wochen Alpen pro Jahr hat, und dann wieder 11 Monate darben muss, seufz !!
Grüsse
Martin



BaumannEdu hat gesagt:
Gesendet am 23. September 2010 um 15:41
Hi Martin,
Danke für den Kommentar. Ich habe mir Deine Homepage angeschaut. Du ja ein ganz eifriger Berggänger. Ueber Bräntlershorn und Brunnhorn habe ich auch keine Informationen.
Freundlich grüsst
Edu

Zaza hat gesagt:
Gesendet am 23. September 2010 um 16:05
Salut Edu,

sehr schöne Fotos, bravo! Schade, dass es nach dem strengen Aufstieg im Lenge Jan nicht ganz geklappt hat mit dem Gipfelkopf. Wenn ich mich recht erinnere, sind wir auch bei einer Schlinge vorbeigekommen, aber davon kann es natürlich eine ganze Menge haben in dieser Wand. Jedenfalls haben wir "unseren" Durchschlupf erst nach etwas Suchen gefunden. III war es aber auf keinen Fall - wir waren ja auch ohne Strick unterwegs.

Gruess, Manuel


Kommentar hinzufügen»