Hiken auf KRETA (3): Timios Stavros (2456 m); höchster Punkt des Idi-/Psiloritis-Gebirges und Kretas


Publiziert von johnny68 Pro , 22. September 2010 um 18:37.

Region: Welt » Griechenland
Tour Datum:10 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: GR 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:Nida-Plateau - Timios Stavros und zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW von Anogia zum Nida-Plateau
Unterkunftmöglichkeiten:in Anogia

Der Normalaufstieg auf den Timios Stavros über die Wege von allen Seiten ist einfach (T2). Ich wählte den 650 m hohen weglosen Direktaufstieg von der Nida-Ebene über die steile und rutschige Nordostflanke des Psiloritis oberhalb der „Idaion Andron-Höhle“ (T4). Einige wenige Steinmänner weisen anfangs die Richtung. Ist man einmal auf dem Bergrücken angelangt, stellt die weitere Strecke eine einfache Höhenwanderung mit leichtem Auf und Ab dar.
 
Die Nida-Ebene erreicht man auf einem Strässchen vom Dorf Anogia aus (18 km). Man geht zuerst zur Höhle, die in der Mythologie eine grosse Bedeutung hatte. Danach geht es rechts über die Begrenzungsmauer (Steinmann). Man beschreitet nordwestwärts immer etwas steiler aufsteigend Ziegenpfade (wenige Steinmänner). Wenn man 2 Steinmänner (wie ein Tor aussehend) erreicht hat, geht es auf der Geröllhalde nur noch direkt nach oben. Am besten überwindet man die Flanke leicht kletternd (I) über den felsigen Grat, der in Aufstiegsrichtung rechts hochzieht.
 
Oben erreicht man einen flachen Bergrücken, dem man in westlicher Richtung (einzelnen Steinmännern nach) folgt. Bald geht es in eine Zwischensenke 100 m hinunter, nachher auf einem gut ausgetretenen Weg 200 m hoch (viele Steinmänner). Man folgt dem gut erkennbaren Weg, zum Teil leicht ansteigend, weiter Richtung Westen und sieht bei einem Kreuzungspunkt verschiedener Wege in der Ferne auf einmal den Gipfel mit der kleinen Kapelle/Schutzhütte) vor sich. In einer halben Stunde hat man von hier den Gipfel erreicht.
 
Auf dem flachen Gipfel befindet sich eine ziemlich verwahrloste Kapelle/Schutzhütte mit viel Unrat. Zudem weht hier die griechische Flagge.
 
Auf den Normalwegen zum Timios Stavros bzw. auf dem Gipfel begegnete ich an diesem schönen Tag recht vielen Berggängern. Dieser Berg ist für viele Kreta-Besucher natürlich ein Muss.
 
Warnen möchte ich davor, den Berg im Nebel zu besteigen. Im hügeligen Gelände verliert man rasch die Orientierung! Zudem ist festzuhalten, dass der Berg bis weit in den Frühling hinein schneebedeckt ist.
 
Rückkehr zum Nida-Plateau auf demselben Weg.
  

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
14 Jul 11
Psiloritis · Urs
T2
T2
T2
T3
3 Apr 14
Psilorítis 2456m · nikizulu

Kommentar hinzufügen»