Strahlhorn (4190m) via Südgrat


Published by markom , 19 September 2010, 21h59. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:14 September 2010
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: AD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Time: 2 days
Height gain: 2300 m 7544 ft.
Height loss: 2300 m 7544 ft.
Route:ca 25 km

Herrliche Kletter-,und Gletschertour zum eigendlichen Skiberg zwischen Matter-,und dem SaaserTal.
Wieder mit dabei war Erika. Man könnte das Strahlhorn auch an einem Tag angehen vom Mattmarksee über den Allalingletscher und dem Normalweg. Aber der Anstieg über den Südgrat und Südflanke bietet doch schöne abwechslungsreiche Kletterei.
Los gings ca 12uhr30 am Mattmarkstausee, paar100Meter am See entlang, dann in Richtung Schwarzbergalp. Auf guten Wegspuren auf der Seitenmoräne des Schwarzberggletschers gehts immer leicht hochwärts. Später dann auf den aperen Schwarzberggletscher und immer hochwärts. Das Ziel, die Hütte auf dem Schneekamm ganz oben ist immer im Blick, aber es zieht sich ewig bis hoch. Im sehr weichen Pappschnee sind weiter oben einige Spaltenzonen zu umgehen und auch zu durchqueren. Aber Erika ist in ihrem Element. Wie ein Traktor spurt sie schön gemächlich nach oben, und ich folge unauffällig..:-)  Ca 17uhr30 ist aber fertig für heute. Die kleine Biwakkiste Citta di Luino auf 3582m ist erreicht. Das Panorama öffnet sich nach Süden und die Monte Rosa- Ostwand zeigt sich in seiner ganzen Pracht.! Vor etlichen Jahren lag ich schon mal unten beim Belvedere in der Sonne und kuckte die Wand hoch, jetzt von diesem Aussichtsbalkon..Wahnsinn..  Die hochgeschleppte Büchse mit ner Erbsensuppe kocht schon auf dem Campingkocher, das Malzgetränk in der Hand, heute ist nur noch Kucken angesagt. Nach Osten geht das Fenster. Und großes Rätselraten beginnt, wo ist die Bernina, wo der Ortler???  1000 Zacken und Hügel, ein paar weise. Das müsste die Bernina sein, oder?  Den Ortler sieht man aber glaube garnicht. Er versteckt sich genau dahinter. Und langsam geht die Sonne unter. Ein cooler Tag gewesen...


Punkt 7 geht die Sonne auf, die Nacht ist vorbei. Zeit für ein kleines Frühstück, aber mein Aldi-Quarkkuchen rutscht nicht so recht runter. Die Sonne befeuert alles in knallrotem Licht. Die Sachen sind schnell gepackt, es kann losgehen. Zuerst auf das Schwarzberghorn und wieder hinunter in den Schneesattel. Der erste Aufschwung wartet. Etwas schuttig, teils plattig und manchmal etwas eisig gehts hoch zu einem Gletscher-Hochplateau und weiter höher bis zum Fuß des letzten Felsaufschwungs. Dieser wird ganz rechts an der Kante angegangen und dann immer im festen bleiben. In genüsslicher IIer und kurz auch in sehr bröseliger IIIer-Kletterei geht es stetig hochwärts. Kompakter Fels sieht zwar anders aus, aber trotzdem gibt es immer genug Möglichkeiten, irgendwie höherzukommen. Manche Stellen kommen mir aber recht abdrängend vor. Kurz vorm Schneefeld oben noch um eine luftige Ecke herum und schwupps, das Strahlhorn mit seinem Gipfelkopf ist in Sicht. Herrlich.Nur noch über das kurze Schneefeld und den Bergschrund hinüber, kurz hinauf in guten Fels die letzten 30hm zum Gipfelgrat, und 30 Meter weiter über den verschneiten Grat.............Das wars..Herrlich. Und dieser unverbaute Rundumblick, grandissimo !! .Leider ziehen schon dicke schwarze Wolken auf. Nach ner halben h gehts abwärts über die Normalroute zum Adlerpass. Der Wind drückt von links wie verückt. Aber kurz unterm Adlerpass..... Ruhe..., kein Wind mehr, sehr schön. Der ewig lange Abstieg führt über den Allalingletscher bis etwa P3000m und dann rechts hinüber und hinauf zum Schwarzbergchopf und von hier noch 700hm hinunter zum MattmarkStausee. Puuhh, die Knie brummen..................

Details zur Tour: 1.Tag: 1400hm hoch, 50hm runter, 9km,
                                           Zeit: 5h
                               2.Tag: 900hm hoch, 2250hm runter, 16km,
                                           Zeit: 10h15

Hike partners: markom, erika

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD- III
16 Jul 13
Strahlhorn Südgrat · WoPo1961
PD
PD+ II
T4- PD
17 Aug 13
STRAHLHORN 4190m · Wolfenstein
T2

Comments (5)


Post a comment

marc1317 says:
Sent 19 September 2010, 22h47
einfach genial deine Grat-Touren!

Da wird man neidisch...

Weiter so!


WoPo1961 Pro says:
Sent 20 September 2010, 10h47
und der Flachlandkopp muß auch noch seinen Senf abgeben. Diese Tour kenn ich noch nicht, hab ich erst unlängst in einem neuen Hochtourenführer gelesen. Und nun noch viele Fotos dazu, sehr schön. Das wäre mal was für mich!
Da hast du ja einen ziemlich erfolgreichen Sommer gehabt. Reeespeeekt!! (und natürlich auch etwas neidisch....)
Was kommt nun als näxtes??
Gruß WoPo

markom says: RE:
Sent 22 September 2010, 18h27
Hoi WoPo, jawoll, diese Tour ist nicht so arg streng aber trotzdem sehr spannend. Besonders diese kleine Biwakkiste macht diese Runde noch interessanter. Nur dürfte es bei Vollbelegung(max.6Leute) vorbei sein mit Gemütlichkeit. Zu Zweit optimal. Zumal auch der Tisch nur für 2 Mann Platz hat.
Was als nächstes kommt? Hmm, von mir aus könnte es so weitergehen, aber leider ist meine Berg-Auszeit nune langsam vorbei und es muss wieder ein wenig Geld verdient werden...Nuja, wünsch Dir/Euch auch weiterhin frohes berglern.. Viele Grüße aus Basl
marko

erika says:
Sent 6 October 2010, 19h20
hi marko
schöner bericht;-) hättest auch drein schreiben können, dass die erika da bei der wassereisstelle sehr froh war, dass DU vorausgingst:-)) schöner gruss, freu mich auf die nächste tour mit dir, deine gemächliche traktorin;-)

roger_h Pro says:
Sent 2 February 2011, 10h27
Hallo Marko
Vielen Dank für deinen Bericht. Ich als Nicht-Skitourengeher war noch etwas am Suchen für eine interessante Tour aufs Strahlhorn. Als ich dann im Führer Walliser Alpen von Daniel Silbernagel die Tour über den Südgrat gesehen habe dachte ich, einer der vielen Hikr's wird das wohl auch schon gemacht haben und ich habe mich offensichtlich nicht getäuscht. Vielen Dank für den tollen Bericht, ich werde die Tour wohl in diesem Sommer angehen und dann entsprechend hier berichten.
Schöne Touren weiterhin und Gruss
Roger


Post a comment»