Grathorn 2273m, kurz, einfach, aber grandiose Sicht


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 10. September 2010 um 22:49.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:10 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 750 m
Strecke:Gasenried-Schalbettu-P.1930-P.2030-P.1997-Grathorn-P.1997-P.1739-Schalbettu-Gasenried. 9km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW über St.Niklaus nach Gasenried
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in St.Niklaus, Gasenried
Kartennummer:Swiss Map

Das Grathorn ist eigentlich von sich aus kein Extra Besuch wert. Wenn da nicht die fantastische Aussicht auf Weisshorn, Brunegghorn und Bishorn wären. Und schnell ist das Horn, wenn man nicht so viel Zeit hat, auch erreicht.

Von Gasenried aus orientiert man sich an dem Weg zur Bordierhütte. In steilen Kehren geht es durch lichten Wald angenehm steigend aufwärts. Auf ca. 2000m steigt man über eine Brücke und gelangt an die linke Seitenmoräne des Riedgletschers. Immer noch dem Weg zur Bordierhütte folgend quert dieser diagonal aufwärts die steile Flanke. Oben an der Moräne angekommen zweigt der Bordier Hüttenweg links ab (P.1997), da folgt man den Schildern Richtung Europaweg  der von rechts unten hinaufführt. Auf dem Europaweg bleibend in steilen Kehren und Traversierungen  aufwärts bis das Plateau erreicht ist.

Obwohl der ganze Hinweg in dunkle Wolken und Nebelschwaden gehüllt war, verzogen sich diese wie auf Wunsch auf den letzten 15 Minuten vor erreichen des Plateaus.

Ja, und dann war eine halbe Stunde "gaffen" angesagt. hier darf man das.

Retour bis P.1997. Dann steil auf unzähligen Kehren via P.1739 nach Gasenried

Tourengänger: Baldy und Conny

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»