Short report 

Einmal Fanellhorn und Retour


Published by Hitsch , 8 September 2010, 19h05.

Region: World » Switzerland » Grisons » Valsertal
Date of the hike: 5 September 2010
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:00
Height gain: 1260 m 4133 ft.
Height loss: 1260 m 4133 ft.

Da diesen Abend Ausgang geplant war, wollten wir einen "einfachen" Gipfel machen. Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns fürs Fanellhorn.

Restaurant Zerfreila - Fanellhorn: T3
Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Dem Wanderweg zur Fanellgrätlilücke folgen und die Aussicht geniessen. Erwähnenswert sind sicher der Guraletschsee und die Blockfelder oberhalb des Sees. Ab hier ist man auch in einer anderen Welt. Kaum Pflanzen und alles ist in grautönen. Was aber nicht heissen soll, dass es nicht schön ist. Mir gefällts.
Vom Grat folgt man weiter dem Blau-Weiss markierten Weg auf den Gipfel. Hier haben wir uns selber gestresst, da überall Nebelschwaden auftauchten. Doch unsere Sorge war unberechtigt, da in höheren Lagen dein kräftiger, kalter Wind wehte.

Fanellhorn - Restaurant Zervreila: T5

Für den Abstieg wählten wir den Nord-Westgrat. Pfadspuren weisen den Weg, daher kann man sich fast nicht verlaufen. Allerdings war der Boden sehr aufgeweicht, und allgemein rutschig, was das ganze nicht einfacher machte. Beim Punkt 2794 traversierten wir höhehalten zu den Bleschaturra. Hier genossen wir eine kurze aber schöne Gratüberschreitung alla Alpstein. Die überschreitung der Felstürme ist unschwierig aber stellenweise ausgesetzt. Danach im Eiltempo ins Tal zum Auto

Hike partners: Hitsch

T3+ I
20 Jul 10
Fanellhorn-Gipfellauf · fuemm63
T3
18 Aug 13
Fanellhorn · a1
T5
T3
17 Aug 14
Fanellhorn · cresta
T4+