Piz Costainas/Furkelspitz 3004m


Publiziert von pizflora , 6. September 2010 um 21:53.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Val Müstair
Tour Datum: 6 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   I   Münstertaler Berge 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 950 m

Hübsche Tour im äussersten Ende der Schweiz. Dank Wildschutzgebiet auch während der Jagd ohne Lebensgefahr machbar...

Von der Kurve nach P. 2090 auf der Umbrail-Passstrasse dem Wanderweg folgend ins Val Costainas. Gemächlich steigend dem markierten Wanderweg entlang bis kurz vor den Bach, welcher aus O die Blaisch dals Tudais-chs (frag mich bitte niemand, wie man dies ausspricht!) runterkommt. Von hier weglos und steil die Grashänge hinauf und über Moränen und etwas Schutt und Schnee zum Fuss der Runsen, die zur Fuorcla Costainas hinaufführen. Wir nahmen den linken der zwei Züge, welcher relativ gut mit Gras bewachsen war und einen sehr effizienten Aufstieg grösstenteils ohne mühsamen Schutt ermöglicht. Irgendwann querten wir auch eine Wegspur, ob diese aber durchgehend war, kann ich nicht sagen.

Von der Fuorcla her geht es über felsige Grashalden zum Gipfel, es gibt eine (eigentlich viele, das ist manchmal etwas mühsam) Wegspur, welche sogar noch schwach weiss-rot markiert ist. Wegen dem etwas abschüssigen und erdigen Gelände, und weil stellenweise etwas ausgesetzt, nimmt man vielleicht einzwei mal die Hände aus den Hosentaschen, aber der ganze Anstieg ist relativ harmlos und unproblematisch.

Es gibt ein grosses neu erstelltes Gipfelkreuz, eine Art von religiöser Äusserung in der freien Bergwelt, die ich seit dem Minarettverbot noch weniger unterstützen kann denn je.

Auf dem Gipfel Aufnahme aller Pflanzenarten durch SW und CN, so wie Oswald Heer in den 1834 Jahren (damals 10 Arten). Die Artenzahl hat sich seither mindestens verdrei-, wenn nicht vervierfacht....

Tourengänger: pizflora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»