Meiggelenstock - einsamer aber lohnenswerter Aussichtspunkt hoch über Wassen


Publiziert von MaeNi , 8. September 2010 um 21:56.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 5 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 1650 m
Strecke:16.5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW nach Wassen
Unterkunftmöglichkeiten:Salbithütte SAC
Kartennummer:Urner Wanderkarte "Maderanertal" 1:25'000

Nachdem wir in der Vergangenheit doch schon viele Male von der Gotthardautobahn aus zu ihm hochgeschaut hatten, wollten wir ihm heute doch endlich mal aufs Haupt steigen - dem Meiggelenstock. Denn nebst seiner lecker ausschauenden Form hat uns auch der Bericht von Felix gluschtig auf diesen offenbar kaum besuchten Gipfel gemacht. Und als dann noch der konkrete Tourenvorschlag von SchmiGno herangeflattert kam, war der Entscheid schnell gefällt.

In Wassen gestartet, sind wir durch den Dorfbannwald nach Riederen aufgestiegen, wo wir auch schon zwei Jäger angetroffen haben, die mit ihren Ferngläsern die Gegend nach Wild abgesucht haben. Schliesslich ist ja am morgigen Montag Jagderöffnung im Kanton Uri..und da ist gute Vorbereitung alles. Nach einem kurzen Schwatz sind wir weiter dem Weg entlang Richtung Höreli aufgestiegen - dieser Teil der Strecke ist durch die vielen Lawinenverbauungen nicht wirklich sexy, aber man wird dann dafür auf dem restlichen sehr gut gepflegten und markierten Weg durch die Grossartigkeit der Landschaft voll und ganz entschädigt.

Hat man die Verbauungen mal hinter sich gelassen, steigt der Weg nicht mehr stark an und bald erreicht man den ersten der Rorseen - den Chli See. Ein wunderbarer Platz für eine etwas längere Pause, bevor es dann über eine Geländestufe hoch und wieder runter zum Gross und zum Lang See geht. Auch hier lässt es sich durchaus verweilen und die herrliche Bergwelt geniessen, doch unsere Reise soll ja heute auch noch auf den Gipfel des Meiggelenstocks führen und deshalb geht es auch schon bald weiter durch den grossen Kessel unterhalb von Rorspitzli, Rorfirn und Salbitschijen. Auch hier ist der Weg überall sehr gut markiert und unterhalten.

Nach der angenehmen Traverse über die Rorplatten steigt dann der Weg zum Meiggelenstock nochmals ziemlich an - so ein richtiger Endspurt halt. Beim Gipfelkreuz angekommen, wird man aber schon ein erstes Mal mit einer herrlichen Aussicht belohnt, welche dann von höchsten Punkt aus nochmals weiter garniert wird.

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast haben wir uns dann wieder an den Abstieg ins Tal gemacht. Via Grund, Warthus und Egg haben wir nach einem erlebnisreichen Tag wieder unseren Ausgangspunkt in Wassen erreicht.


Verhältnisse:
Wege eigentlich weitgehend trocken und schneefrei. Einige wenige Stellen sind etwas matschig, da es sich dort aber um Sumpfwiesen handelt, wird dies dort wohl meistens ziemlich nass sein. Der Weg ist überall sehr gut unterhalten und markiert.

Fazit:
Wunderbare Bergtour in einer fantastischen Landschaft. Die herrliche Aussicht auf dem Meiggelenstock ist die passende Belohnung vor dem Abstieg ins Tal!


Tourengänger: MaeNi, SchmiGno

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3442.gpx Meiggelenstock

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4-
12 Sep 10
Meiggelenstock 2416m · dominik
T3
19 Sep 09
Meiggelenstock · kopfsalat
T3+
26 Jul 09
Meiggelenstock - Rorseen · paoloski
T3+
25 Sep 09
Bandlücke 2357m · Gallia55
T2
9 Jul 15
Genusstour ohne Gipfel · Tobi

Kommentar hinzufügen»