Piz Segnas 3098,6m und Piz Sardona / Surenstock 3055,8m


Publiziert von Sputnik Pro , 15. März 2007 um 20:07.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:14 März 2007
Hochtouren Schwierigkeit: L
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT5 - Alpine Schneeschuhtour
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SG   Segnas-Vorabgruppe   CH-GR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1080 m
Abstieg: 1080 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Bus von Chur nach Flims / Flem. Anschliessend mit zwei Sessellift und einer kleinen Luftseilbahn zur Station Fil de Cassons hoch.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Keine. Hotels in Flims / Flem.
Kartennummer:LKS 1:25000 Elm (Nr.1174) und Flims (Nr.1194)

ZIEMLICH EINFACHE ALPINE SCHNEESCHUHTOUR AUFS HOCHPLATEAU IN DER DREIKANTONSECKE GLARUS-GRAUBÜNDEN-SANKT GALLEN.

Piz Segnas (GL/GR; 3098,6m): Eigentlich war die Tour am letzten Sonntag geplant gewesen, doch da herrschte in diesem Gebiet noch zu hohe Lawinengefahr (Stufe 3). Da ich noch einige Ferientage zu viel habe, entschied ich mich spontan, an diesem schönen Spätwintertag eine Schneeschuhtour auf den Piz Segnas und auf seinen kleinen Zwilling, den Piz Sardona oder Surenstock, zu machen. Von der Bergstation Alp Naraus, die man mit zwei Sessellifte erreicht, fährt eine lustige kleine Luftseilbahn auf den Fil de Cassons (Cassongrat) hoch. Von dort geht es in wenigen Minuten auf den Grat  "Il Fil" zum P.2678m hoch. Hier kann man nahezu die Ganze Route zu den Gipfelzielen einsehen. Leider muss man von diesem Aussichtspunkt über einen Grat in Richtung Trinserhorn/Piz Dolf in die Fuorcla Raschaglius absteigen. Von der Lücke geht es zunächst noch weiter in nordwestlicher in die Talbene "Segnas Sura" hinunter. Insgesamt beträgt der Abstieg ganze 220 Höhenmeter, diese müssen beim Rückweg zur wieder hochgestiegen werden - also muss man sich auf der Tour doch ein wenig beeilen, will man die letzte Bahn ins Tal nicht verpassen! Von der der Talebene geht es nun meist nur mössig ansteigend dem Sardonapass entgegen. Die Felsstufe P.2558m oberhalb der Talebene umgeht man am besten auf der Ostseite und weitere hundert Höhenmeter betritt man dann den gut eingeschneiten Glatschiu dil Segnas (Segnasgletscher). Den Sardonapass erreicht man so etwa 20m höher wo man dann direkt vor dem steilsten Stück der Tour steht: Den Steilhang ins  Surenjoch (2943m) zwischen dem Piz Segnas und Piz Sardona. Etwa 60 Höhenmeter davon sind 45-50° steil weswegen die Tour nur bei sicheren Verhältnissen unternommen werden sollte. Der Grat aus dem Surenjoch zum Piz Segnas-Vorgipfel P.3039m war dann harter Trittschnee oder abgeblasenes Geröll, also lies ich gleich die Schneeschuhe im Surenjoch zurück. Vom Vorgipfel erreicht man dann den aussichtsreichen Hauptgipfel in wenigen Minuten. Leider sind oben im Gegensatz zum kleineren Piz Sardona weder Gipfelbuch noch Gipfelkreuz.

Piz Sardona / Surenstock (GL / SG; 3055,8m): Obwohl der Gipfel auf der Grenze zwischen den beiden deutschsprachigenn Kantonen Glarus und Sankt Gallen liegt, hat er interessanterweise auch einen räthoromanischen Namen mit dem bekannten "Piz".  Vom Piz Segnas rutschte ich rasch wieder ins Surenjoch hinunter, danach ging es rasch und meist schneefrei über den flachen Vorgipfel P.3011m auf den Piz Sardona mit seinem schönen Gipfelkreuz. Der Rückweg unterhalb der Steilstufe zum Surenjoch zurück zum Fil de Cassons war dann aber wegen dem schweren, nassen Schnee ziemlich mühsam. Mit eine Stunde mehr Zeit wäre der Rückweg über das Trinserhorn / Piz Dolf (3028m) in die Fuorcla Raschaglius sicherlich weniger mühsam gewesen und man hätte noch einen dritten 3000er sammeln können...

Genaue Route: Fil de Cassons - P.2674,4m - P.2678m (Il Fil) - P.2672m - Fuorcla Raschaglius - Segnas Sura - Glatschiu dil Segnas - Sardonapass - Surenjoch - P.3039m - Piz Segnas - P.3039m - Surenjoch - P.3011m - Piz Sardona / Surenstock - P.3011m - Surenjoch - Sardonapass - Glatschiu dil Segnas - Segnas Sura - Fuorcla Raschaglius - P.2672m - P.2678m (Il Fil) - P.2674,4m - Fil de Cassons.

Tour im Alleingang.


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»