Motto della Croce 1255m - Sasso Guidà 1713m - Corno di Gesero 2227m


Publiziert von chaeppi Pro , 2. September 2010 um 12:25.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 1 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Portola-San Jorio   CH-GR   CH-TI 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 2300 m
Abstieg: 2300 m
Strecke:26.7km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB - Bellinzona
Zufahrt zum Ankunftspunkt:SBB - Bellinzona
Unterkunftmöglichkeiten:Capanna Gesero
Kartennummer:Swiss Map 25

Nach den Schneefällen der letzten Tage bis in tiefere Lagen, fielen alle meine geplanten Touren buchstäblich in den Schnee. So musste für meinen freien Tag kurzfristig etwas im Süden gefunden werden. Dank Hikr ist das ja kein Problem.

Wenn man am Bahnhof Bellinzona die Passerelle überquert, kommt man gleich zu den Wanderwegweisern. Dem gut signalisierten Weg Richtung Motto della Croce bin ich gefolgt. Anfänglich entlang der Strasse bis Artore. Dort beginnt der schöne, mit Natursteinen gepflästerte Weg, durch dichten Laubwald zum schönen Aussichtspunkt Motto della Croce. Weiter dann nur noch gemächlich ansteigend via Arbinetto nach Sasso Guidà. Der Gipfel ist schnell erreicht und bietet eine herrliche Aussicht. Vom Gipfel auf schönem Höhenweg zur Alpe di Gesero und weiter zur Cap. Gesero. Die ganze Route findet auf einfachen, gut markierten Wanderwegen statt. (T2)

In der Hütte habe ich dann eine längere Mittagspause eingelegt. Auf meine Frage an den Hüttenwart wie man von der Hütte am besten zum Gipfel gelangt, meinte dieser nur,  "diretissima". So hab ichs dann auch gemacht. Teilweise recht mühsam und steil durch reines Wachholdergestrüpp und später durch Grasflanken. Erst kurz vor dem Gipfel habe ich die auf Hikr beschriebene, mit Pfosten markierte Route enteckt. Auf dem Gipfel nochmals eine längere Pause um die Aussicht und das herrliche Wetter zu geniessen. Sehr oft wird dieser vermutlich nicht besucht. Das Gipfelbuch weist für dieses Jahr gerade mal 19 Einträge auf.

Abstieg dann auf guten Wegspuren entlang der NW-Flanke zur Alpe di Cadinello. Man findet hier noch einige verblasste rot-weiss Markierungen. (T3) Ab der Alpe zuerst durch einen etwa 250m langen Tunnel und dann ein Stück entlang der Strasse nach Laura. Bald gelangt man wieder auf einen guten Wanderweg nach Laura und weiter nach M. Loga. Dort beginnt der gute, aber steile Abstieg nach Arbedo. Die zuvor mühevoll erworbenen Höhenmeter purzeln dort dann nur so den Hang hinunter. Da ich in Arbedo den Bus um einige Minuten verpasst habe, bin ich dann noch entlang der Strasse zum Bahnhof Bellinzona marschiert. Lässt man den Corno di Gesero aus, bewegt sich die ganze Tour im T2 Rahmen.

Tourengänger: chaeppi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»