Lac d'Emosson


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 31. August 2010 um 22:32.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:30 August 2010
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   F 
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:Lac-Gorge de la Veudale-P.2500-Col de la Terrasse-Chalet de Loria-Mgne. de la Barberine-Lac. 13.5km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW über Martigny Richtung Chamonix zum Lac d'Emosson
Unterkunftmöglichkeiten:direkt beim beim Lac d'Emosson oder in Finhaut
Kartennummer:Swiss Map

Infolge Bauarbeiten im Bereich der Staumauer ist die Begehung eingeschränkt. Man wird durch Abschrankungen zu den Ausgangspunkten geleitet. Um zur oberen Staumauer, Lac du Vieux  Emosson, zu gelangen, bieten sich momentan zwei Möglichkeiten an.

1. man steigt via die Gorge de la Veudale auf bis zu P.2500 und wandert wieder zur Staumauer hinunter. Oder
2. natürlich viel kürzer, man benutzt den Bus der durch die Bauzone einem kurz unterhalb vom Lac du Vieux Emosson befördert.

der direkte Zugang/Durchgang via Staumauer ist momentan nicht gestattet.

Unser Ziel war heute eigentich der Aussichtspunkt Cheval Blanc. Doch schon gestern fragten wir uns, wieviel Neuschnee wohl liegen würde. Der Aufstieg via die Gorge de la Veudale ist einsam und wild. Jedoch bestens markiert. Der Verlauf ist eigentlich auch ganz logisch, man hat beim Aufstieg immer die Senke auf 2500m vor Augen. Ab ca. 2350m macht der Neuschnee die Sache spannend. Man sucht sich den Weg nach oben einfach selbst.

Oben angekommen pfeifft ein unangenehmer Wind und alles zur Verfügung stehende, resp. im Rucksack liegende wird angezogen. Unser Ziel Cheval Blanc wird begutachtet. Durch das Fernglas ist der Weiterweg gut auszumachen. Da wir aber beide absolut keinen Bock haben auf Schneestapferei, das genügt im Winter, wählen wir den Weiterweg via Col du Terrasse. Ab dem P.2500 zieren unendliche Steinmänner den Weg zum Col. Erstaunlich war, dass immer noch um ca. 12.30  Wassereis auf den Felsen vorhanden war und das auf ca. 2600m. Oben auf dem Col angekommen gibt es erst mal Znünipause. Der Abstieg zum Chalets Loriat ist ziemlich steil, jedoch unschwierig. Immer wieder unterbrechen wir die Wanderung und geniessen die Ausblicke in das Trientgebiet und die Mont Blanc Region. Der Weg führt an an den Chalets Loriat links vorbei auf gutem, sanften Weg weiter über Almwisen . Der Weg ist eigentlich vorgegeben, obwohl fast nicht mehr markiert, Richtung Lac.
Was so schön sanft begann, sollte sich noch als Brechmittel erweisen. Einmal an das sanfte gehen gewöhnt und den Lac schon fast wor Augen, endete in einem immer wiederkehrenden auf und ab in pflotschigem, Kettengesicherten Gelände. Aus einem ja in 30 Minuten sind wir am Ausgangspunkt, wurde, oh schande, die doppelte Zeit.

Fazit: unschwierige, abwechslungsreiche Wanderung mit einem Hammer Panorama.

Tourengänger: Baldy und Conny

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»