Gletscherwanderung zum Tête Blanche


Publiziert von Dan , 23. August 2010 um 15:41.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:21 August 2010
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Aufstieg: 1431 m
Abstieg: 1850 m
Strecke:Arolla - Col de Bertol, Cab. de Bertol - Tête Blanche - Col de Bertol - Arolla
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto bis Arolla
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie Zufahrt
Unterkunftmöglichkeiten:Cabane de Bertol 3'331m

Gestartet sind wir in Arolla auf 1998 müM. Anfangs gehts gemächlich, dann, ab der Alp bei Pt. 2664 wird der Weg immer steiler hinauf zur Cabanne de Bertol.  Der Felsweg (T4) zum Col de Bertol ist über die Felsen mit Leitern und Drahtseilen gut gesichert.

Allein der neue Zugang, zur abenteuerlich gelegenen Hütte über neue Leitern und Treppen, ist ein Erlebnis für sich.  Nach gut 3 Stunden waren wir in der Hütte. Wir teilten uns den düsteren Winterraum mit einer Gruppe holländischer Alpinisten. Die andere französische Gruppe, durfte in einem angenehmeren Zimmer nächtigen. Obwohl nur etwa 20, in der für 80 Personen ausgelegten Hütte, anwesend waren!

Gegessen haben wir gut, wobei der Hüttencrew die Bedienung der Gäste offensichtlich schwerfällt - sie dürfte freundlicher sein! Über die Plus- und Minuspunkte will ich hier nicht näher eingehen. Der geneigte Leser kann sich darüber hier umfassend informieren.

Am Samstag im Morgengrauen, nach dem Frühstück, sind wir über den Gletscher losmarschiert. Die warme Nacht und der gut gespurte Pfad, liess uns auf Steigeisen verzichten.

Ab der Bertolhütte ist der Weg zum Tête-Blanche eigentlich eine leichte Tour.

Gipfelrast, mit atemraubender Sicht auf die uns umgebenden majestätischen Gipfel (u.a. Matterhorn – Dent Blanche), nach 3 Stunden Aufstieg.

Vom Tête Blanche auf 3’707 müM, ist die Sicht aussergewöhnlich wenn, wie in unserem Fall, der Himmel wolkenlos ist und strahlender Sonnenschein herrscht. Eindrücklich ist auch die Sicht auf die Nordwand des Matterhorn.

Abstieg, der mit 1800 Höhenmeter einem in die Gelenke fährt,  über den gleichen Weg wie der Aufsteig. Eine tolle Tour, die auch eine Teilstrecke der Patrouille des Glaciers ist, kann jedem gletschergängigem Berggänger wärmstens empfohlen werden.


Tourengänger: Dan

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3273.kml Tête Blanche VS

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ L
29 Jun 13
Tete Blanche · paoloski
T4 L
WS+
WS
10 Apr 09
Walliser Haute Route, April 2009 · tschiin76
T4 L I

Kommentar hinzufügen»