Der Gr.Möseler(3480m)-ein Zillertaler Eisriese


Publiziert von trainman , 28. August 2010 um 06:11.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Zillertaler Alpen
Tour Datum:19 September 1987
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   I 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Strecke:Schlegeisspeicher-Furtschaglhaus-Gr.Möseler-Schlegeisspeicher
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW zum Schlegeisspeicher
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe oben
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels und Gasthöfe in Mayrhofen und Umgebung
Kartennummer:Kompass Karte 37 Zillertaler Alpen

Der Gr.Möseler ist der zweithöchste Zillertaler nach dem Hochfeiler.Sein berühmtes Firndreieck auf der Nordseite verleiht ihm eine hochalpine Erscheinung.Seine Besteigung über das Furtschaglkees ist bei guten Verhältnissen relativ leicht.
Start am Schlegeisspeicher bei der Dominikushütte.Am Stausee entlang und danach hinauf zum Furtschaglhaus.Über Moränen zum Furtschaglkees auf ca. 2700m.Dieser im Spätsommer oft apere Gletscher ist nicht allzu steil,Frontzackentechnik braucht es hier nicht.Vorbei an riesigen offenen Spalten und Eistürmen zu einer steilen Rinne mit Schutt und Blockwerk auf ca.3000m.Durch diese Rinne in teilweise unangenehmer Kletterei(I-II)(Steinschlaggefahr!!) hinauf zu einem Schneefeld und über einen Schneehang und den Gipfelgrat zum Gipfelkreuz.Die hervorragende Fernsicht ist auf diesem exponierten Punkt  selbstverständlich, vorausgesetzt das Wetter stimmt.Zurück auf dem gleichen Weg.
Fazit: Bei guten Bedingungen sehr lohnend,bei frühem Start ist keine Hüttennacht notwendig.

Tourengänger: trainman


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»