Die Überschreitung des Mount Batur(1717m)


Publiziert von trainman , 24. September 2010 um 21:59.

Region: Welt » Indonesien » Bali
Tour Datum:20 April 1992
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: RI 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Jalan Pendaklan Gunung Batur-Mount Batur-Hot Springs-Jalan Pendaklan Gunung Baturgs-
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Taxi zur Jalan Pendaklan Gunung Batur
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe oben
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Kuta,Sanur,Benoa Tanjung etc.

Der Mount Batur ist ein Vulkan,der ungefähr in der Mitte eines Riesenkraters liegt.In diesem Krater befindet sich auch der dunkelgrüne Batur See,eine der touristischen Attraktionen Balis.Im Gipfelbereich dieses noch nicht erloschenen Vulkans gibt es kleine Spalten,aus denen heisser Dampf und Schwefelgeruch ausströmt.Wer nur auf den höchsten Punkt will,kommt dort auf einem steilen Weg ohne weiteres hinauf(T3).Die Umrundung ist weglos und deutlich anspruchsvoller(T4+).
Start am Boden des Riesenkraters auf ca.1000m Höhe.Dorthin gelangt man mit dem Taxi auf dem Jalan Pendaklan Gunung Batur.Gleich beim Abmarsch wurde ich von einem Einheimischen massiv bedrängt,der unbedingt als Führer engagiert werden wollte.Für diesen Berg braucht man einen solchen wirklich nicht,nachdem er aber nur ein sehr geringes Entgelt haben wollte,sagte ich zu.Natürlich wollte ich es ihm nicht leicht machen und legte sofort ein sehr flottes Tempo vor.Er hatte dann auch grössere Mühe,die Geschwindigkeit von 8km/h in flachem Gelände bis zum Berg hin durchzuhalten,der Grund dafür war allerdings nicht Konditionsmangel,sondern die erbärmlichen Badesandalen an seinen Füssen(nur eine Sohle und ein zwischen zwei Zehen geklemmter Bügel)Mit solchem Schrottmaterial käme ich überhaupt nicht vorwärts.Als es dann steil wurde,zeigte er eine erstaunliche Steigleistung,sodass fast 700Hm in weniger als 45 Minuten geschafft wurden.Als besonderer Service erschien am Gipfel wie aus dem Nichts seine jüngere Schwester und verkaufte mir eine eisgekühlte Cola,woher das in einem Eimer mitgebrachte Eis herkam bleibt ein Geheimnis.An diesem Berg ist alles heiss,der Boden und die Luft und ein Stromkabel zum Betrieb eines Kühlschranks habe ich nirgendwo gesehen...Statt wieder abzusteigen empfahl mir nun der Führer in dürftigem Englisch eine Umrundung des Gipfelkraters und Abstieg auf der Rückseite.Diese landschaftlich sehr reizvolle Variante erforderte allerdings volle Konzentration in brüchigem Steilgelände(T4+),alleine hätte ich sie nicht gemacht.
Nach dem Abstieg über Lavafelder machten wir noch einen Umweg zum Batur See.Unmittelbar davor gibt es heisse Quellen und eine Art Badeanstalt.Da ich natürlich keine Badehose dabei hatte,musste eine solche gekauft werden,für den Gegenwert von wenigen Mark bei einem Onkel des Führers.Geschäftstüchtig sind sie schon,die Asiaten.
Nach dem sehr entspannenden Bad Rückmarsch zum Taxi.Nachdem mir die Tour sehr gut gefallen hat,erhielt der Führer zum vereinbarten Preis noch einen ordentlichen Bonus.

Tourengänger: trainman


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»