Parque Nacional Conguillio


Publiziert von Omega3 , 2. März 2007 um 00:08.

Region: Welt » Chile
Tour Datum:15 Februar 2005
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: RCH 
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mietwagen
Unterkunftmöglichkeiten:Zeltplatz

Der Nationalpark Conguillio ist bei Touristen wenig bekannt, dafür wird er umso mehr von den Einheimischen besucht. Auf kleinem Raum sind hier viele Sehenswürdigkeiten vereint: Regenwald, Lavaströme, Araukarienwälder, Vulkane, Seen und Gebirge. Mit öffentlichen Verkersmitteln ist der Park sehr schlecht erschlossen, deshalb ist ein Mietwagen sehr hilfreich. Die Anreise erfolgt am Besten ab Tamuco über Caracautin zur Laguna Conguillio. Übernachten kann man hier auf einem Zeltplatz. Die wenigen Wanderwege sind sehr gut unterhalten, eine Markierung ist nicht nötig, denn ausserhalb der Wege wuchert überall Dickicht.

Unsere Wanderung begann am südöstlichen Ende der Laguna Conguillio (Parkplatz). Anfangs durch dichten Regenwald, wo die riesigen Araukarien immer wieder staunen lassen, man wähnt sich in einer anderen Zeit, es würde nicht wundern, stünde ein Dinosaurier hinter der nächsten Wegbiegung. Bald ist ein schöner Aussichtspunkt erreicht, in der Tiefe schimmert die Laguna Conguillio und darüber erhebt sich der Vulkan Llaima. Hier ist der Wald nicht mehr so dicht, bald ist die Waldgrenze erreicht. Abenteuerlustige könne noch die Gipfel der Sierra Nevada (2554m) besteigen (weglos).


Tourengänger: Omega3

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»