Piz Minschun: Herrliche weglose und einsame Tour


Publiziert von Cirrus , 20. Februar 2007 um 23:41.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:31 Juli 2006
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Tasna Gruppe   CH-GR 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 2075 m
Abstieg: 1800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Ardez
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zu Fuss; Hof Zuort
Unterkunftmöglichkeiten:Hof Zuort

Hike classification: 4 stars (very nice)

Difficult orientation!

Der zweiten Tag war ein sehr schönen Tour welche häufig weglos und nicht markiert ist. Bis Marangun d'Urschai Talwanderung auf markierten Wegen (langsame Steigung, welche relativ viel Zeit kostet). Danach weglos und nicht markiert weiter in unübersichtliches Gelände. Am besten folgt man den Lauf von einem Seitenbach (rechts von Seitenbach auf Geländerücken), und erreicht dann oberhalb 2400 m ein flacheres Teil. Danach nach links, ein weniger ausgeprägtes Bachbett folgend (ich hörte Wasser unter den Steinen strömen), ansteuerend richtung ein kleinen See (Davo Javo). Wann man vermutet dass man den See erreicht, dreht man rechts weg auf ein Rücken und jetzt gerade ansteueren durch feinspliitriges Geröll auf das tiefste Punkt am Grat zwischen Piz Oscar und Piz Minschun (viel mehr richtung Piz Oscar als richtung Piz Minschun). Anschliessend kann der Piz Minschun auf Wegspuren über den Nordgrat erreicht werden (T3). Piz Oscar habe ich anschliessend über den Südgrat bestiegen. Dieser Aufstieg ist wieder weglos, etwas ausgesetzter, und man braucht mal die Hände. Im Abstieg ist das lose Geröll irritant und erfordert etwas Vorsicht (T4-). Anchliessend bin ich über den Westschulter von Piz Oscar richtung die Scharte zwischen Piz Marsch und Piz Nair gedreht. Ich bin aber ziemlich weit abgestiegen, bis etwa 2740 m, und musste anschliessend in der Kessel mit relativ grobes und instabiles Geröll noch weiter absenken bis 2680 m. Wegen das mühsame gehen bin ich anschliessend ziemlich geradelinienig wieder zurück gestiegen auf den Grat nahe Piz Marsch, und habe diesen Gipfel mitgenommen. Vielleicht ist es besser kurzer unter Piz Oscar durch zu queren um schneller wieder auf den Grat zurück zu kehren. Allerdings hat das Geröll dort noch steiler, grober und instabiler aus gesehen. Von der Scharte aus kann man abstiegen auf den markierten Wanderweg richtung Hof Zuort. Erst auf diesen markierten Wanderweg sehe ich einige andere Wanderer.

Ardez- Plan Chamuera- Alp Valmala- Marangun d'Urschai- Davo Jarvo- Pt. 2885- Piz Minschun- Piz Oscar- Piz Marsch- Pt. 2799- Fuorcla Champatsch- Pra San Flurin- Hof Zuort. 

Wetter: Zunehmend Wolken, aber es bleibt trocken. Später sogar wieder mehr Sonne.

Alleingang


Tourengänger: Cirrus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»