Piz Nuna: Wegen Steinschlagdrohung umgedreht


Publiziert von Cirrus , 20. Februar 2007 um 23:29.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:30 Juli 2006
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1550 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Zernez, Laschadura
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV Ardez
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Aurora, Ardez

Zernez, Laschadura- Alp Laschadura- Stragliavita- Rinne bis 2800 m- Querung unter Gipfelaufbau- Fuorcla Stragliavita- Plan Surröven- Val Sampuoir- Brücke Pt. 1298- Ardez.

Der ersten Tag verläuft der Weg meistens auf den markierten Wanderweg Zernez, Laschadura- Fuorcla Stragliavita- Ardez. Die Wegspuren sind oft nicht gut zu sehen, sonst keine Probleme (T2+). Der Abstecher auf den Piz Nuna findet statt ab Stragliavita und man bewegt sich richtung eine Rinne welche mit losem Geröll ist gefüllt. Auf 2800 m bin ich umgedreht, wo die Rinne sich verschmallt hat. Ich habe gemeint die Rinne sei ziemlich steinschlägig, auch am Nachtbarberg gab es Steinschlag am diesen Moment. Anschliessend querte ich unter den Gipfelaufbau richtung Fuorcla Stragliavita. Diese Querung ist etwas mühsam wegen die frische Erdrutschen (August 05?). Auf die Ardezer Seite war die Tour landschaftlich schöner. Trotz weiss-rot-weiss markierten Weg habe ich nur einen anderen Wanderer begegnet.

Wetter: Sonnig, auch einige Quellwolken.

Alleingang.

 


Tourengänger: Cirrus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»