Via Ferrata "Les Baumes Corcades" in Centelles


Publiziert von shino , 28. Juli 2010 um 13:59.

Region: Welt » Spanien » Katalonien » Barcelona
Tour Datum:18 Juni 2010
Klettersteig Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 450 m
Abstieg: 450 m

Übernachtet haben wir auf dem Campingplatz Puigsagordi am Fusse des Klettersteigs. Am Morgen war noch viel Nebel, doch gegen 09Uhr lichtete sich dieser und wir machten uns auf den Weg. Der Klettersteig ist mit Wegweisern gut ausgeschildert; am Ende der Sandstrasse gibt es die Möglichkeit zu parken (Es sind aber nicht so viele Plätze vorhanden!)
Man folgt dann einem breiten Weg, der anschliessend in einen schmalen übergeht (Wichtig!! Nicht zu früh nach rechts oben abbiegen - wir haben uns 'mal wieder total verlaufen und mussten umkehren :-)) Man kann weiter unten oder weiter oben in den Klettersteig einsteigen - unbedingt unten!! Der Klettersteig beginnt an einer senkrechten Felswand - gut gesichert, wenig anspruchsvoll.
Ein Hinweisschild markiert die Abzweigung zur 69m Seilbrücke! Der Aufstieg bis zur Seilbrücke fand ich als eine richtige Herausforderung - da war für mich dann nichts mehr mit klettern, sondern nur noch im Seil hängen und sich irgendwie weiterangeln xD
Zum Glück waren wenige Leute unterwegs, gut möglich, dass man bis zu einer Stunde vor der Brücke warten muss - je nach Andrang. Wir mussten nur kurz warten, ehe es über die 69m ging! Wow! Super Sache, mir wurde allerdings schon ein wenig mulmig, als ich in der Mitte stand und ein kräftiger Wind einsetzte! Man braucht sicher 10min, bis man die andere Seite erreicht hat, aber es lohnt sich auf jeden Fall!
Weiter gehts in der Traverse - etwas später erreicht man eine Strasse, hier kann man den Klettersteig verlassen und wieder runter oder man geht hoch zum Gipfel (sehr empfehlenswert!). Über eine kurze, überhängende Passage und eine Leiterkonstruktion geht es weiter und in Kürze hat man dann den Puigsagordi erreicht. Schöne Aussicht :-)
Der Abstieg erfolgt über erst über die Strasse, dann den gelben Markierungen folgen! (Wir haben uns natürlich wieder verlaufen, obwohl man sich eigentlich nicht verlaufen kann :-))


Tourengänger: shino


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»