Montaña de Guajara


Publiziert von Urs , 26. Juli 2010 um 11:30.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » Teneriffa
Tour Datum:20 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 743 m
Abstieg: 743 m
Strecke:Parador Nacional de las Cañadas del Teide - Los Azulejos - "Grathöhe West" - Montaña de Guajara - "Grathöhe Ost" - Hoya del Montón de Trigo - Parador Nacional de las Cañadas del Teide
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Mietauto.
Kartennummer:Kompass Wandern/Rad 233 "Teneriffa"

     
 

Natürlich darf auch eine kleine Bergtour in den Sommerferien auf Teneriffa nicht fehlen. Mangels Bewilligung für den Teidegipfel entschliessen wir uns den Guajara zu besteigen. Vom Parador Nacional startet ein staubiger Pfad in südlicher Richtung. Zuerst geht es durch eine Mulde und nach der Strasse den Berg hinauf. Bevor die Grathöhe erreicht ist, muss ein Felsriegel rechts umgangen werden. Dieser eignet sich perfekt für eine kurze Pause, da er einen angenehmen Schatten auf den Weg wirft. Auf dem Grat geht es in östlicher Richtung weiter. Die grünen Punkte weisen den Weg durch die Büsche. Bevor es auf das schmale Band geht, erreicht uns wieder der kühlende Schatten der Felswand. Das Band durch die Nordwand sieht ausgesetzt und schmal aus, ist aber erstaunlich leicht zu begehen. Danach kommt man auch schon zu einem Vorgipfelchen mit Steinmann. Von hier geht man in südliche Richtung über ein paar Felsbrocken kletternd zum Hauptgipfel. 
Die Aussicht ist wunderprächtig und reicht bis zu den vier Nachbarinseln (El Hierro, La Gomera, La Palma, Gran Canaria). Nur der Teide versperrt einem die komplette Rundumsicht, dafür ist die Sicht auf den selbigen wunderbar. Der Retourweg gestaltet sich einiges weniger spannend als der Aufstieg durch die Nordwand. Ziemlich dem Grat entlang folgen wir den grünen Punkten und kommen so recht zügig wieder auf die Strasse hinunter. Der offizielle Weg macht ein wenig eine grössere Schlaufe als der Grünpunkteweg, ist aber dafür mit zahlreichen Schildern ausgestattet. Über die Staubstrasse geht es zurück zum Parador Nacional.
Fazit: Toller Berg mit grandioser Aussicht und interessantem Aufstieg durch die Nordwand. Ausserdem ist man hier ziemlich abseits der üblichen Touristenströme.

 
 
     
 
Zeiten: 1:10 h  Parador Nacional - Montaña Guajara
0:50 h  Pausen
Entfernung ungefähr (ebenenprojiziert): 15.0 km
Wetterverhältnisse: sehr sonnig und wolkenlos
Wegmarkierung: Grüne Punkte und Hinweistafeln
Gipfelbuch: vorhanden
Hilfsmittel: Hut
Sonstiges: ---
 
 

Tourengänger: Urs, sobu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»