Carschinahütte über Schafberg und Girenspitz


Publiziert von Nicole , 25. Juli 2010 um 20:11.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Prättigau
Tour Datum:25 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 806 m
Abstieg: 806 m
Strecke:Partnun-SulzP2102-Carschinahütte-Schafberg-Girenspitz-Obersäss-Mittelsäss-Untersäss
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW Richtung Klosters/Davos - Abzweigung St. Antönien bis Parkplatz zwischen Untersäss und Partnun (Gebührenpflichtig pro Tag Fr. 5.-)
Unterkunftmöglichkeiten:St. Antönien oder Partnun (z.B. Berghaus Alpenrösli) wie auch in der Carschinahütte SAC
Kartennummer:Davos-Arosa Nr.13/Kümmerly+Frey

Prättigau VERSUCH NR. 3... und es ist uns abermals *Wettermässig nicht wohl gesonnen*. Aber wir geben nicht auf - wir kommen wieder!!!!

DAS VORHABEN - von Partnun auf die Sulzfluh 2817, Stärkung in der Carschinahütte mit netter Gratwanderung vom Schafberg 2456 über Girenspitz 2369 / Option Chüenihorn 2413.


Aufstieg:  570Hm
Strecke:   Partnun - P2102 - P2191 - Carschinahütte SAC
Zeit:          2 Stunden inklusive 2x Umziehen + 1x Pinkelpause

Der Blick um 6 Uhr aus dem Schlafzimmerfenster war verhangen. Nein - nicht weil ich vor Müdigkeit kaum aus meinen Augen sah, sondern die Wetterküche brodelte. Auf der Autobahn prasselte Regen auf die Windschutzscheibe, das Prättigau mag uns definitiv nicht *schmoll*. Optionen fürs Tessin oder Wallis, waren uns für einen Tagesausflug doch zu weit und mit Ferienverkehr zu mühsam.
Zwischen Untersäss und Partnun parkierten wir beim letzten Parplatz mit einer Tagesgebühr von Fr. 5.- (Automat). Die Regenjacke vorsorglich angezogen, liefen wir Richtung Berghaus Alpenrösli. Angekommen entledigten wir uns bereits der ersten und zweiten Schicht, irgendwie war es doch "tüppig".

Die wolkenverhangene und ziehrende Sulzfluh
Immer wieder blickte ich zur eindrücklichen Sulzfluh 2817 hoch. Leider ziehrte und verhüllte sich diese den ganzen Tag in meist dickes Wolkengeflecht. Angekommen bei P2102 entschieden wir uns, das Vorhaben Sulzfluh zu unterlassen und direkt zur Carschinahütte zu laufen. Die Möglichkeit bei P2191 nochmals Richtung Sulzfluh zu marschieren, wäre gegeben.

In der Carschinahütte SAC stärkten wir uns erst mal mit einem *Chnüschlotteri-Kaffi*, welcher empfehlenswert ist. Aber ACHTUNG - Ich würde keine 2 davon trinken...hicks...puha hat der Saft drin!!!! Für den dringend benötigenden "Boden" verhalf uns eine Bündner Gerstensuppe - wir wollten ja noch eine Gratwanderung machen.

Schafberg 2156 und Girenspitz 2369
Abseits der offiziellen Wanderweg-Beschilderung liefen wir, immer den Grat folgend, auf den Schafberg. Weiter ging es, ohne Probleme, zum Girenspitz und von dort runter, immer mit Richtung haltend, nach Obersäss. Ab Obersäss wieder in den Wanderweg biegen und dem Wegverlauf nach Mittelsäss P1942 mit Endziel Untersäss P1640 folgen.

Abstieg:  816Hm
Strecke:  Carschinahütte - Schafberg - Girenspitz - Ober-/ Mittel- und Untersäss
Zeit:         2:50 Stunden ohne Pausen

Tourenbegleitung:
Lisbeth mit Nico :-)




Tourengänger: Nicole


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: Ja, ein zweiter Versuch lohnt sich!
Gesendet am 26. Juli 2010 um 12:13
Hast kein Wetterglück gehabt, liebe Nicole; doch die Gegend ist bei gutem Wetter wirklich wunderschön - und die Aussicht erst, wenn du dann oben stehst!

Viel Erfolg und liebste Grüsse: Felix

Nicole hat gesagt: Wir - Ich / werden es in Angriff nehmen...
Gesendet am 26. Juli 2010 um 13:27
...den zweiten Versuch, lieber Felix!

Die Sulzfluh hat es mir angetan und da möchte ich gerne bei prachts Wetter mal oben stehen.

hG Nicole


Kommentar hinzufügen»