Piz Bernina


Publiziert von steibock , 24. Juli 2010 um 11:49.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum:17 Juli 2010
Hochtouren Schwierigkeit: ZS
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 3 Tage
Strecke:Pontresina, Val Roseg (via Kutsche), Chamanna da Tschierva, Biancograt, Marco e Rosa Hütte, Palü-Traverse, Diavolezza, Pontresina

Die Anfahrt via Kutsche lohnt sich, kostet aber 20.- pro Person und dauert eine Stunde.

Abends Hagel und starker Regen. Somit am Morgen die Felsen nass zur Furcla, Wegfindung schwer.
ca. 10 Seilschaften hinter uns hatten sich verlaufen.

Einstieg zum Klettersteig mit riesigem gelben Punkt markiert. Immer eher linkshalten beim suchen.
Klettersteig war ein Wasserfall.

Nebel bis 3900 Meter und somit auf dem ganzen Biancograt wenig Sicht.
Eine kurze blanke Stelle im Bereich 40°
Wird evt. mit neuem Schneefall besser.

Übergang im Fels problemlos, mit Steigeisen geklettert da vom Hagel teilweise etwas liegen geblieben.
Absteig zur Marco e Rosa Hütte nicht unterschätzen und noch mal konzentrieren.

Menu in der italienischen Hütte ist super, jeweils die Auswahl zwischen 3 Vorspeisen, Menüs und Dessert :D

Palü Traverse kein Problem und super Verhältnisse, nichts blank, trockener Fels, keine Wächten.
Gletschter am Schluss stark zerissen aber super spur über solide und eindrückliche Brücken.

Diavolezza Bahn sehr teuer: 24.- einfach. Halbtax, GA und Rekka werden nicht akzeptiert.
Wer die Knie dazu hat kann auch noch eine Stunde via dem Wanderweg runter laufen.

Alles in allem eine super Tour




Tourengänger: steibock


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»