Tomlishorn SW-Grat und Stollenloch


Publiziert von Felix Pro , 19. Juli 2010 um 21:59. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:18 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-NW   CH-OW 
Aufstieg: 1075 m
Abstieg: 1075 m
Strecke:Blätz - Birchboden - Tumli - SW-Grat - Tomlishorn - P. 2054 - Stollenloch - Schy - Blätz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW über Luzern nach Alpnach Dorf zur Lütoldsmatt - Blätz
Kartennummer:1170

Lange hatten wir dieses "Projekt" im Hinterkopf - kurzfristig gingen wir es dann an: mit Jumbo und Ursula hatte ich als Kletternovize die idealen Begleiter! So zu gehen, Felsen zu besteigen, und wenn sie ja für viele leicht sind, bedeutete mir Genuss pur (abgesehen von einer einzigen etwas luftigen Stelle, welche jedoch meine Liebe vorbildlich sicherte). Also gab es an diesem lange feuchten Tag eine Tour, welche uns allen riesigen Spass bereitete.
 
Während des Aufstieges vom Parkplatz Blätz bis zur Alp Birchboden war es nicht nur stark wolkenverhangen - es begann zwischenzeitlich sogar zu regnen. So waren wir denn gar nicht abgneigt, der Einladung des Älplers  Folge zu leisten und Kaffee (mit) und Kuchen zu genehmigen - umso mehr als ja die Sonne auch nach seinen Angaben heute doch erscheinen sollte. Nachdem wir auch auf seinen Geburtstag (ein Tag vor demjenigen der heutigen Führerin) angestossen hatten, traversierten wir zur Alp Tumli. Immer noch verhangen, überraschte uns jedoch beim Einstieg zu unserer grössten Freude zum ersten Mal der Blick zu blauem Himmel. Dieser steile Aufschwung zum Bänkli, welches wir letztes Jahr bereits einmal besucht hatten, war gerade richtig, um Massstab zu setzen für die Fortsetzung der Tour - ein tropfnasses Tau half etwas mit, diese erste Steilstufe zu überwinden - war jedoch nicht genüsslich anzufassen ...

Für die bevorstehenden wenig griffigen Stellen seilten wir uns an, 2-3 Express-Schlingen taten zusammen mit den Bohrhaken sehr gute Dienste; perfekt war auf jeden Fall grataufwärts die gute Führungs- und Sicherungsarbeit von Ursula - herzlichsten Dank! Und Jumbo gewährleistete rückwärtig den notwendigen Sukkurs - eine echte Freude, mit diesen Bergfreunden unterwegs zu sein!

Abwechslungsweise gingen wir durch leichteres Schrofengelände, dann wieder anspruchsvollere Kletterstellen (im II-er Bereich) grataufwärts höher; 2 Stellen dürften ein gutes II+ oder III- gewesen sein, einige davon hätten wohl auch einfacher umgangen werden können. Die Schwierigkeit bestand jeweils in schlechtgriffigen Platten oder einer luftig-steilen Stelle mit auch lockerem Gestein. Der Grossteil des Felsanstiegs bot jedoch schönste leichte Kletterei im festen Kalk.

Etwa in der Hälfte des Aufstiegs wechselt Fels zu Grasgelände; Blumen sind hier zu Tausenden in voller Blüte anzutreffen - die Fotos zeugen davon; auch davon konnten wir beinahe nicht genug kriegen.

Der Gipfelhalt auf dem Tomlishorn inmitten der Pilatus-Touristen und vieler gefrässiger Bergdohlen war verdient - und wir genossen ihn, bevor wir dann unsere Tour über P. 2054 zum Wandfuss des Widderfeld fortsetzten. Gern wollten wir Jumbo auch die Brücke und das Stollenloch zeigen, zu Gemüte führen - und es lohnte sich auch dieses Mal! An einem Rudel jungem Steinwild vorbei passierten wir den Wandfusspfad und gelangten bald zur rutschigen schmalen Passage bei der Brücke; im Abwärtsgang noch etwas heikler wegen des rutschigen Untergrundes - abschüssig ist es streckenweise ja eh schon ...

Nach einem letzten Halt ausgangs Stollenloch stiegen wir den roten und blauen Markierungen nach hinab, traversierten bis zu einer grossen Schutthalde, welche uns rassig abwärts leitete und uns die Abkürzung Richtung Schy nehmen liess (Birchboden liessen wir so linkerhand liegen). Nachdem wir zufrieden beim Parkplatz angekommen waren, genossen wir nach kurzer Fahrt das Bier auf Lütoldsmatt - und stiessen auf eine tolle Tour an! Es dürfen weitere solche folgen - solche Berg- und Freundschafts-Erlebnisse sind unbeschreiblich schön - vielen Dank euch beiden!

unterwegs mit Jumbo

Tourengänger: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Queribus hat gesagt: Erinnerungen...
Gesendet am 19. Juli 2010 um 22:14
Hoi Felix, ja da werden Erinnerungen wach und neue Pläne geschmiedet..., Danke!


Kommentar hinzufügen»