Gemsgrat zwischen Ochsen und Bürglen


Publiziert von BaumannEdu , 17. Juli 2010 um 13:52.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Voralpen
Tour Datum:16 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Schwefelbergbad
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Schwefelbergbad
Kartennummer:1206

Wir haben die Richtung Ochsen-Bürglen gewählt. Wir sind in Schwefelbergbad um 8 Uhr gestartet. Die ersten paar hundert Höhenmeter waren sehr heiss zum Lauigrat. Dann kamen wir in den Genuss von ein bisschen Wind und dem Höhenbonus. Unangeseilt muss man auf dem Gemsgrat an gewissen Stellen schon ein bisschen aufpassen. An einer etwas ausgesetzen und brüchig schiefrigen Stelle erreichte uns genau in diesem Moment das Getöse von Stein. Es war der Bulldozer, der im Steinbruch Schwäfelbergpochten genau unter uns einen Laster lud. Der grasige Steilaufschwung vor der Gemsfluh ist beachtlich. Ankunft auf der Gemsfluh: der Kontrast steiler Anstieg dann flache Weiden ist bemerkenswert. Das Entsorgen der Bunker auf dem Bürglen kommt offensichtlich zu teuer. Das erinnert mich an Skiliftleichen auf dem Schwyberg, die auch nicht zügig weggeräumt wurden. Nach dem Abstieg über den Bürglengrat kamen wir im weglosen Nähusrain in unerwartete Schwierigkeiten: eine steile Waldpassage, die für einen von uns sogar eine Schramme absetzte. Das war dann für uns die gefühlte Schlüsselstelle der Bergtour (dies 100 Meter vor erreichen des Strässchens).

Tourengänger: BaumannEdu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 II
T6 II
13 Sep 07
Ochsen - Bürglen · Aendu
T6 II
T6
T6 II
2 Nov 14
Ochsen - Bürglen · Aendu

Kommentar hinzufügen»