Ankehubel - Hällchöpfli - Breitchöpfli


Publiziert von Hudyx , 17. Juli 2010 um 12:50.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:17 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-SO 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 450 m
Abstieg: 450 m
Strecke:Schoren - Ankehubel - Hällchöpfli - Breit-Chöpfli - Buechmatt

Kurztour zum Hällchöpfli

Heute traute ich dem Wetter nicht und habe deshalb eine Kurztour im Berner Mittelland unternommen.
Mit dem Auto fuhr ich bis nach Rumisberg und zum Parkplatz welcher etwas unterhalb Schoren liegt (ca. bei Pt 711).
Nun der Strasse entlang welche zur Hinteregg führt. Bei der ersten Haarnadelkurve (Pt. 877) zweigt rechts der Weg ab, welcher doch gut sichtbar ist. Auf guten Wegspuren hoch an den Fuss der Randflue. Nun um eine kleine Felsnase herum (mit einem Seil gesichert) und schon sieht man eine kurze Leiter. Diese macht den Aufstieg etwas leichter. Der weitere Weg über Wurzeln und Steine ist immer gut sichtbar.
Auf der Wiese unterhalb vom Ankehubel habe ich eine ganze Schar Gemsen gesehen. Habe gar nicht gewusst dass es in dieser Gegend so viele hat.
Vom Ankehubel aus bin ich auf dem guten Wanderweg aufs Hällchöpfli gestiegen. Nun wollte ich auch noch auf's Breitchöpfli. Gar nicht so einfach zu finden wenn man von oben kommt. Nach einigem suchen  habe ich das Ziel dann doch noch gefunden. Herrliche Aussicht von hier (heute leider nicht, war schon ziemlich bewölkt und neblig). Auf dem Breitchöpfli hat es eine grosse Feuerstelle, sogar Pfannen, Beile, Säge und was sonst noch für Zeug's sind vorhanden.
Abstieg zur Alpwirtschaft Buechmatt (machen guten Kafi-Lutz hier). Weiter zum Ankehubel und zurück auf der Aufstiegsroute nach Schoren.
Meine Wetternase hat mich tatsächlich nicht im Stich gelassen; beim Abstieg vom Ankehubel hat es mich doch noch ziemlich stark verregnet.

Tourengänger: Hudyx


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»