phänomenal: Rigidal - 2593 m.ü.M


Publiziert von Felix Pro , 18. Juli 2010 um 22:37. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:14 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Klettersteig Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Ruch- und Walenstockgruppe   CH-NW   CH-OW 
Aufstieg: 760 m
Abstieg: 760 m
Strecke:Brunnihütte - KS Brunnistöckli - KS Rigidalstock und zurück - Brunnihütte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW (oder ÖV) über Luzern nach Engelberg, LSB und Sessellift zur Brunnihütte
Kartennummer:1191

Endlich: meine ersten Klettersteige - die "Zürcher Hausberge" hatten mir vor Jahrzehnten den Rigidalstock im Hinterkopf eingesetzt; jetzt, mit dem neuartigen Anstieg verhiess er viel Freude ...
Und diese bot sowohl der "Einstieg" übers Brunnistöckli wie auch der Rigidal selbst in höchstem Masse!

Die im Internet und bei den Bahnen verfügbaren Unterlagen geben ausreichend und gute Informationen zu den verschiedenen Klettersteigen (der Zittergrat, KS, ist ambitionierteren Kletteren vorbehalten). Wir nahmen uns den Brunnistöckli-Steig vor als Annäherung an denjenigen des Rigidalstockes - das war sehr sinnvoll:
wir gingen auf Grund der verschiedenen Unterlagen davon aus, dass die zwei Brücken zum Zittergrat gehörten - wer, weiss, ob ich sie sonst begangen hätte? Das sah auf den ersten Blick doch recht abenteuerlich aus - doch wir schafften diese zwei luftigen Traversen doch gut ...

Und gleich zu Beginn des Brunnistöckli-Steiges lernten wir den jungen Simon und Martin kennen - auch sie, wie ich, zum ersten Mal auf einem richtigen Klettersteig. Wir begegneten uns immer wieder auf dem Auf- wie auf dem Abstieg - und genossen die Gipfelfreude miteinander.
Die Zu- und Anstiege zu den zwei Steigen sind ausserordentlich gut markiert und unterhalten - die Wegführung und Klettersteigbegehung ist somit völlig unproblematisch; die wenigen steilen Stellen über keck aufragende Platten sind derart gut eingerichtet, dass auch bei mir nie auch nur ein leiser Zweifel aufkommt, ob ich das schaffe. Im Gegenteil: die Freude, so luftig-locker einen Berg zu besteigen, ist leider von allzu kurzer Dauer - gern hätten wir länger in diesen Wänden und Steigen verweilt!

Die vielseitig vorhandenen Weg- und Steigbeschreibungen erübrigen einen detaillierten Beschrieb unsererseits (die Fotos und deren Untertitel mögen persönliche Details liefern) - hinweisen möchten wir jedoch auf die zu unserer Jahreszeit vorgefundene Blumenpracht: die üppig blühende Flora verschönerte und das Erlebnis zusätzlich! Bei idealen Bedingungen haben wir diese Tour erleben dürfen - wir danken. Und wenn dann schon der Weg ein Schmankerl war - auch den Rundblick ab dem Gipfel genossen wir aufs Intensivste; ein nächstes Ziel ist mindestens anvisiert (Hahnen) ...

Fazit: nach diesem tollen Erlebnis durfte ich mir einen Kletterhelm und ein neustes Klettersteigset zulegen - und habe ich Ursula zum Geburtstag den aktuellsten Klettersteigführer der Schweiz (AT, SAC 2010) geschenkt - ich freue mich auf die nächsten derartigen Erlebnisse!


Tourengänger: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
WS+
8 Jul 17
Rigidalstock · Hudyx
T3 WS+
4 Jul 16
Rigidalstock (2593 m) · beppu
T3 WS+
26 Jun 17
Rock and Safety Days in Engelberg · DanyWalker
S

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt: herzliche gratulation
Gesendet am 23. August 2010 um 07:29
zum ersten klettersteig.

ich würde sowas ja auch gerne mal machen, nur wird mir schon beim betrachten der bilder leicht mulmig zu mute.

wie hast du das gemacht? du hattest ja auch so deine aversionen gegen ausgesetzte stellen? einfach "nur" training oder gibts irgendeinen trick, wie man das übermässige "herzböpperle" wegbekommt?

gruss

dani

Felix Pro hat gesagt: RE:herzliche gratulation
Gesendet am 31. August 2010 um 23:14
Ja, Dani, ich hab sie immer noch, diese Aversion, wenn auch etwas weniger ...

immer wieder probieren, mich an derartige Stellen wagen - mit guter Unterstützung seitens bester Bergfreunde, die dieses Handicap akzeptieren und dich weiterbringen wollen ... Das will ich ja selbst auch; komme ich doch um einige Genüsse ...

Nun, gerade Ursulas fachliche und psychologische Fähigkeiten helfen mir dabei; wichtig ist für mich jedoch auch, an den entsprechend kniffligen Stellen (für mich) die nötige Sicherung eingebaut zu wissen.

Also: auf ein nächstes Abenteuer - gut gesichert!

lg Felix


Kommentar hinzufügen»