Schöllihorn (3500 m): "vergessener" Gipfel


Publiziert von johnny68 Pro , 15. Juli 2010 um 18:38.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:14 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Vorders Sänntum - Turtmannhütte - Schöllijoch - Schöllihorn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW nach Vorders Sänntum

Das Schöllihorn, obwohl ein stattlicher und einfach erreichbarer 3500-er, wird meistens links liegen gelassen. Die Berggänger streben den gleich nebenan liegenden Barrhörnern zu, die rund 100 m höher sind.
 
Gleich erging es mir vor Jahresfrist. Am 27. Juli 2009 bestieg ich die Barrhörner. Obwohl man vom Schöllijoch, bei dem man auf dem Weg zu den Barrhörnern durchgeht, rasch auf dem Schöllihorn wäre, biegt man hier sofort Richtung Inneres Barrhorn ab. Wenn man einmal auf dem Üssern Barrhorn (3610 m) ist, benützt man für den Abstieg meistens die direkte Traverse über die Westflanke und kommt nicht mehr beim Schöllijoch vorbei.
 
Startpunkt meiner Tour aufs Schöllihorn war das Vordere Sänntum (1901 m) im Turtmanntal (Ende der Strasse). Via die beiden Stauseen erreicht man in rund 1 ½ Stunden die Turtmannhütte (2519 m). Vor sich sieht man hier das „Gässi“, ein kleines Schuttcouloir, das man in den Felsen rechts umgeht.
 
Nach dem Gässi geht man durch die Schuttwüste „Barr“ hoch, bis man bei 3090 m an eine Felsbarriere kommt, die man in einem Couloir überwinden kann. Bald erreicht man über die steile Schuttflanke das Schöllijoch (3343 m). Hier führt ein kaum sichtbarer Pfad nach rechts in Richtung Schöllihorn. Man geht über mehr oder weniger steile Schuttstufen auf die grosse Gipfelebene (zum grössten Teil aus abgeschliffenem Fels bestehend) des Schöllihorns. Von weitem sieht man an der höchsten Stelle (3499.8 m) den Steinmann.
 
Vom Schöllihorn blickt man direkt in die vergletscherten Nordostflanken des Brunegghorns sowie des Bishorns. Ständig hört man Eisbrocken runterdonnern.
 
Ich kehrte auf demselben Weg zum Vorderen Sänntum zurück.  

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»