Sisiger Spitz (1915) durch die Südflanke


Publiziert von ironknee , 10. Februar 2007 um 15:58.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:10 Februar 2007
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Fronalpstock - Kette   CH-SZ 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In Sisikon links abbiegen Richtung Riemenstalden. Dann bis zum PP in Chäppeliberg.

Kurze, aber häftige Tour durch die steile Südflanke des Sisiger Spitz.

Abmarsch beim Parkplatz in Chäppeliberg oberhalb Riemenstalden. Ab Stafel schneestampfend via P.1388 in Richtung Usserst Hütte (P.1444). Etwa 200m vor der Hütte gibt es oberhalb eine Schneise im Wald. Hier beginnt der Aufstieg.

Die Südflanke (Sisiger Plangg) ist zu Beginn gut zu begehen. Steil aber ohne grosse Schwierigkeiten. Ab ca. 1750m ändert sich das aber schlagartig. Es wurde so steil, dass ich den Pickel ausgepackt habe. Ohne Pickel würde ich diesen Aufstieg niemandem empfehlen.

Delta ist durch die Südflanke abgestiegen! Respekt!!

Eigentlich wollte ich weiter zum Hengst. Die Bedingungen waren aber nicht so zu meinen Gunsten. Auf dem Grat hat es ca. 5 bis 10 Zentimeter Neuschnee, ohne Unterlage, und darunter pickelhart gefrorenes Gras. Nein, nein... ohne mich.

Deshalb stieg ich in Richtung First, Driangel ab. Den Felsabbruch am Driangel umging ich in der Nordflanke. Super! Hier hats noch mehr Schnee und es ist sausteil (zumindest bei diesen Bedingungen kommt einem das so vor). Einziger Vorteil: Ich konnte endlich mal eine Pickelnotbremse ausprobieren.

Am Wannentritt angekommen, Abstieg durch das schöne Riemenstaldner Tal und durch viel Schnee zurück zum Parkplatz.

Tour im Alleingang.

Good hike,

ironknee

 


Tourengänger: ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»