Tomlishorn SW-Grat und Mondmilchloch


Publiziert von darkthrone , 12. Juli 2010 um 00:08.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:11 Juni 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-NW   CH-OW 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Alpstrasse Alpnach-Lütoltsmatt

Tomlishorn SW-Grat (T5)

Auf der heutigen Tour wollte ich meinen Tourenpartnern den wunderbaren Aufstieg via SW-Grat auf das Tomlishorn zeigen. So zogen wir frühmorgens vor der grossen Hitze von der Lütoldsmatt  los hinauf zur „Langenmatt Schwandi“, Fräkmünt und Alp Tumli zum Einstieg des Tomlishorngrat.

In genussvoller Kraxelei ging es über den Grat hinauf auf das Tomlishorn wo wir unser wohlverdientes Mittagessen bei strahlendem Sonnenschein genossen, bevor wir uns auf den Abstieg und den Weg zum Mondmilchloch machten.

Der genaue Routenbeschrieb zum Tomlishorngrat findet ihr bei meiner letztjährigen Begehung: www.hikr.org/tour/post18537.html

 

Mondmilchloch: (T3+)

Von der Alp Birchboden folgt man dem Weg welcher gleich hinter der Alphütte beginnt in südlicher Richtung durch den Schywald. Dort trifft man auch auf rote Wegmarkierungen.  Nun muss man nur alles dem Wanderweg über Weideland und Geröllfelder folgen. Dieser Weg leitet einem direkt zum Eingang der Höhle auf 1710 MüM.

Die Höhle weisst eine Länge von gut 12o Metern auf. Zuerst betritt man einen hallenartigen Vorraum. Wenn man sich nun mit Stirnlampe bewaffnet weiter in die Höhle hineinwagt, verjüngt sich der Höhlengang immer mehr bis man sich schlussendlich, stehend, kletternd und kriechend  durch schmale, nasse und glitschige Felsspalten quetschen darf.

Der hintere Teil der Höhle sollte nur von Personen begangen werden, welche keine Platzangst haben. Desweiteren darf die Höhle nur bei stabilen und trockenen Wetterverhältnissen betreten werden, da der Höhlengang zugleich ein Wasserablauf ist.

 

Weiter Informationen zur Höhle und zum Mondmilchsekret welches früher zur Heilmittelherstellung verwendet wurde und überall an den Höhlenwänden vorkommt, findet Ihr im Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Mondmilchloch

Tour mit Elisabeth und Isschrube


Tourengänger: darkthrone, Isschrube


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»