Sämtis-Rundtour: Alp Sigel bis Hoher Kasten


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 8. Februar 2007 um 13:09.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:18 Juni 2006
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 2200 m
Abstieg: 2000 m
Strecke:20 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Brülisau mit ÖV über Appenzell, Weissbad oder mit PW. Zur Alp Sigel Bahn ca. 2 km Taleinwärts
Unterkunftmöglichkeiten:Diverse im ganzen Alpstein: Bolenwees, Hundsteinhütte, Hoher Kasten, etc.

Der Alpstein mit seinen langen Kämmen ist ein Dorado für Liebhaber ausgedehnter Grattouren. Beliebig viele Kombinationen sind vor allem im östlichen Teil möglich. Idyllische Bergseen, aussichtsreiche Grate, liebliche Alpen und viele Bergrestaurants locken auch entsprechend viele Touristen in diesen Teil des Alpsteins.

Lange Tour rund um den Sämtisersee bei grosser Hitze

Start auf der Alp Sigel. Dorthin führt  eine Seilbahn von Brülisau (kurz vor dem Aufstieg zum Plattenbödeli). Seilbahn ist wohl zutreffend, doch die Kabine gleicht mehr einer Kiste, die 4 Personen knapp Platz bietet. Entsprechend sind die Transportkapazitäten. Nach einer Stunde Wartezeit schweben wir sehr luftig hinauf.

Dort  erst um 10.15 über idyllische Alpweiden und später in Geröllhalden zur Bogartenlücke. Das neckisches Felstürmchen des Bogartenmannli dekoriert diesen Pass (15m ausgesetzte Kletterei im II.-III. Grad, T6). Von der Bogartenlücke über die bekannte Marwees Überschreitung - deren Schönheit hat sich schnell herumgesprochen, so sind wir nicht ganz alleine.

Am Widderalpsattel trennen sich unsere Wege. Meine Begleiter steigen zur Meglisalp - Wasserauen ab.
Ich gleite vom Widderalpsattel über Schneeresten hinunter und durch den Stifel wieder hinauf zur Bolenwees. Volksfeststimmung, also schnell weiter zur Saxerlücke. Von dort über den schönen, langen Kamm mit Geologieweg in Richtung Hohen Kasten. Auf halbem Weg liegt das Bergrestaurant Stauberen, überragt von der markanten Stauberenkanzlen. Abstecher auf die abweisende Nadel (T5, Stahlseile: laut Stauberenwirt einer der ersten "Klettersteige" überhaupt). Schneller Abstecher zum Kamor und mit der letzten Bahn und einem grossem Bier vom Hohen Kasten wieder hinunter an den Ausgangspunkt  Brülisau.


Tipp: Es lohnt sich, für Wanderungen in dieser Gegend früh aufzustehen. Keine Wartezeiten an den Bahnen, weniger Wandersleute auf den Wegen und kühlere Temperaturen. Noch besser ist es in der Nachsaison (Ende Oktober - erster Schneefall).

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

KraxelDani hat gesagt: Unterscheidung Alp Sigel: Alp / Gipfel
Gesendet am 29. September 2008 um 09:24
Hallo Delta,

weil 'Alp Sigel' ein grosses Gebiet umfasst, habe ich einen neuen Wegpunkt für "Alp Sigel, Alp (1581 müM)" erfasst.
Bitte Zuweisung ändern, wenn Du nicht auf dem Gipfel (1743 müM) warst.

Grüsse,
(Kraxel-)Dani

Alpin_Rise Pro hat gesagt: RE:Unterscheidung Alp Sigel: Alp / Gipfel
Gesendet am 29. September 2008 um 09:42
Salut Dani,

Nun, ich bin nicht der Delta - war ich darum nicht auf dem "Gipfel" der Alp Sigel?
Danke fürs Erfassen des Wegpunktes und den Hiweis,

Gruss
Rise

OUTIVITY hat gesagt: Seilbahn Alp Sigel
Gesendet am 4. Juni 2009 um 23:18
Hoi Rise
War heute auf der Hundstein-Rundtour und wollte die Bahn auf die Alp Sigel nehmen. Das Gebäude an der Talstation ist abgeschlossen und ein Schild steht da: "Personentransport strikt verboten"... ist wohl vorbei mit public. Jänu, dann gab es halt ein paar Extrahöhenmeter zu Fuss :-)
Gruess
Thomas

alpstein Pro hat gesagt: RE:Seilbahn Alp Sigel
Gesendet am 5. Juni 2009 um 06:59
>"Personentransport strikt verboten"

Vielleicht hängt das mit folgendem Ereignis zusammen:
[www.tagblatt.ch/aktuell/ostschweiz/sg-os/Alp-Sigel-Bahn-Das-...]
Grüße
alpstein


Kommentar hinzufügen»