Bike & Hike to the Top of Liechtenstein


Published by MunggaLoch , 11 July 2010, 12h34.

Region: World » Liechtenstein
Date of the hike:10 July 2010
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   FL   A 
Height gain: 2000 m 6560 ft.
Height loss: 2000 m 6560 ft.
Route:Steg - (mit Bike) - Valüna - Obersäss - Notz - Ijesfürggli - Hinter Grauspitz (Schwarzhorn) - Vorder Grauspitz - Hinter Grauspitz - Tristel - Barthümeljoch - Naafkopf - Pfälzer Hütte - Naaftal - Valüda - (mit Bike) - Steg

Ziel war der höchste Punkt vom schönen Fürstentum Liechtenstein, der Vorder Grauspitz. Lässig war auch, dass ich Hitsch für diese Tour gewinnen konnte. Denn zu zweit ist es doch besser als alleine.

Treffpunkt war 5:45 in Steg. Wir hatten die Bikes dabei, da ich die letzten beiden Male von Valüna nach Steg laufen nicht so prickelnd fand. Wir fuhren bis kurz nach Valüna und stellten dort die Bikes ab.

Von dort folgten wir zuerst dem Strässchen, dann weiter dem Wanderweg Richtung Naaftal und später verliessen wir auch diesen Richtung Notz. Ich wusste, dass man von dort rauf Richtung Ijesfürggli gehen konnte. Und wir wurden angenehm überrascht, hatte es doch fast so etwas wie ein Weg ;-) Ein Einheimischer Bergläufer, der zu Trainingszwecken in 2h von Steg auf den Hinter Grauspitz lief (unglaubliche Zeit) fand noch ein paar Minuten um mit uns über Varianten zu plaudern. Wir waren also richtig!

Von diesem Fürggli befürchtete ich bei der Planung, dass wir etwas zum Punkt P.2305 absteigen müssen, aber man kann gut, auf dem Grat zum Hinter Grauspitz laufen. Die schwierigste Stelle ist gleich zu beginn, wo man die Hände etwas brauchen muss.

Vom Hinter Grauspitz zum Vorder Grauspitz ist es etwas schwieriger, aber nicht unmöglich ;-) Wir hatten, vor allem für später, die Klettergurte und ein Seil dabei. Dies zogen wir auch an, was sich aber für 95% des Weges als eher hinderlich herausstellte.
Es gibt zwei Varianten für diesen Weg:
1. Vom Hinter Grauspitz gleich über den Grat absteigen. Den wählten wir und es geht einigermassen (ca. T5)
2. Vom Hinter Grauspitz zuerst gegen Südosten absteigen, dann in der Südflanke zum P.2502 traversieren. Dies ist im Führer so beschrieben. Ob es besser oder weniger gut ist, können wir nicht beurteilen.

Vom P.2502 ist es bis zum Vorder Grauspitz dann keine Herausforderung mehr. War jedoch keine Schmälerung des Gipfels sein soll. Denn die Aussicht in alle Richtungen ist toll!

Zurück gingen wir wieder auf dem gleichen Weg zum Hinter Grauspitz. Vor allem auch, weil wir dort unsere Rucksäcke liessen ;-) Sonst hätten wir die Traverse versucht.
Eigentlich war die Idee gewesen, auf dem Grat zum Naafkopf zu klettern. Gemäss Bericht von mfieles müsste es gehen und hätte sogar Hacken drin. Aber da wir es nicht besser wussten war und das "müsste" und das "hätte" etwas zu unsicher. So entschieden wir uns, um den Naafkopf zu laufen und von hinten rauf ;-)

Vom Hinter Grauspitz stiegen wir gegen Südosten ab und rutschten über ein Schneefeld ab. Das ersparte uns etwa 200 Höhenmeter, bereitete jedoch etwas Spass ;-)

Von Tristel meinten wir, wir können gerade auf zum P.2396, landeten aber dann auch beim Barthümeljoch ;-) Von hier geht eine wilde aber absolut ungefährliche Variante (mehr oder weniger) auf dem Grat zum Naafkopf. Ist als noch etwas ein auf und ab.
Und ich muss zugeben, auf dem Naafkopf war ich recht geschafft!

Aber der Gedanke an das kühle Bier in der Pfälzer Hütte liess uns auch den zweitletzten Abstieg noch locker angehen!
Später wählten wir zum Abstieg den Weg durch das Naaftal, was ich als kürzer Empfand als letztes mal der Strasse nach und den steilen Abstieg über Gritsch.

Und als wir endlich bei den Bikes waren musste ich eingestehen, dass "hier das Bike haben" noch geiler war als das "Bier in der Pfälzer Hütte" ;-)
So waren wir pünktlich um 16:45 Uhr wieder beim Auto in Steg...

Hike partners: MunggaLoch, Hitsch

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 2792.xol Grauspitze und Naafkopf

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Hitsch says: Es war...
Sent 11 July 2010, 12h56
mir eine Freunde mit Ihnen zu gehen. Nei, isch a super Tour gsi, danka für alles.

MunggaLoch says: RE:Es war...
Sent 11 July 2010, 12h58
Bitte bitte... Miar hets au passt mit Diar! Uf as anders Mal... Viellicht a paar km weniger ;-)

Hitsch says: RE:Es war...
Sent 11 July 2010, 13h01
I'm looking foward to the next time...


Post a comment»