Segiurn en Engiadina Bassa - Secund di: Valbella e God Tamangur


Publiziert von genepi , 10. Juli 2010 um 21:16.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum: 6 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Starlex-Terza-Gruppe   CH-GR 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 580 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Süsom Givè - Valbella - Fuorcla Funtana da S-Charl - Alp Astras - God Tamangur - S-Charl

Fuorcla Funtana da S-Charl bin ich schon mehrmals gewandert. Von Süsom Givè aus bis S-Charl handelt es sich um eine einfache und nicht allzu anstrengende Wanderung.
Die Höhendifferenz ist ziemlich beschränkt., die Aussicht und die Umgebung ist jedoch wunderschön.
Im letzten Moment habe ich mich aber entschlossen durch das Valbella zu wandern. Es ist einen kleinen Umweg und beträgt eine etwas grössere Höhendifferenz, die Umgebung ist aber wunderschön. Man grenzt eben das Val Nüglia, das sich schon im Nazionalpark befindet.
Vom Pass im Valbella (ohne Namen auf der LK), geht es hinab auf die Fuorcla Funtana da S-Charl.
Dort hatten wir eine Überraschung: eine kurze Regenschauer.
Danach sind wir dem "normalem" Weg zur Alp Astras abgestiegen. Von dieser Berghütte lohnt es sich durch den God Tamangur zu wandern. Ebenfalls interessant ist die zerfallene Hütte von Tamangur Dadora.
Auf dem Weg nach S-Charl, lohnt es sich entlang dem anderen Ufer der Clemgia entlang zu wandern.
Dieser Weg kann man schon im Abstieg über die Brücke bei Plan d'Immez erreichen, obschon er nicht ausgeschildert ist.
Weiter unten, unterhalb des Punkts 1914, weist ein Schild auf den "Senda dels Muglins".

Tourengänger: genepi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»