Nederkogel


Publiziert von hawkeye , 8. Juli 2010 um 21:49.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Tour Datum: 3 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Durchs Ötztal bis Zwieselstein und weiter Richtung Obergurgel, ca. 3 km nach dem Ortsende rechts kleiner Parkplatz
Kartennummer:Kompass Nr. 42

Vorbemerkung:  Die angegebene Hochtourenschwierigkeit bezieht sich auf die angetroffenene Bedingungen mit viel Schnee ab ca. 2800 m. Schneefrei T4- (vgl. den Bericht von alpstein)

Das letzte Wochende war recht heiss, was lag also näher, als vor der Hitze in höhere Regionen zu flüchten?
Wir entschieden uns für einen Wanderdreitausender im Ötztal - den Nederkogel.
Immerhin hat der es zu "Seibertehren" gebracht und erschien durchaus machbar.
Er ist der nördlichste Gipfel im Ramolkamm und schon früh sichtbar, ebenso wie der Schnee der in der Gipfelregion noch lag.
Etwas anders als alpstein gingen wir etwas weiter hinten beim Sahnestüberl los, aber auch hier ist der Weg durchgehend markiert.
Zunächst geht es recht flott zur Lenzenalm, dann wird es flacher.
Stets durch wunderbaren Nadelwald mit Zirben und vielen Lärchen geht es zum Nedersee.
Danach wird die Landschaft herber, der Steig ein Stück alpiner.
Über einen Schrofenhang ins Joch zwischen Mittagskogel und Nederkogel.
Der Gipfel erscheint wegen des sehr grossen Kreuzes recht nah, ist aber noch ein gutes Stück weg.
Kurz nach dem Joch treffen wir auf den ersten Schnee und folgen einer noch erkennbaren alten Spur.
Die Markierungen werden seltener, weil sie meist noch verschneit sind.
Wenigstens ist die Schneedecke in der Regel tragfähig und weich; manchmal sinken wir neben einem versteckten Stein ein und die Steigeisen können am Rucksack bleiben.
Zum Schluss teilt die Flanke etwas auf.
Als Belohnung gibt es einen weiten Ausblick in die Ötztaler und Stubaier.

Der Abstieg gestaltet sich einfacher, von oben sind markierungen und der Weg zu erkennen.

Tourengänger: hawkeye, Dohle


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»