Mont Tendre Ueberschreitung


Publiziert von Baeremanni Pro , 27. Juni 2010 um 20:27.

Region: Welt » Schweiz » Waadt » Waadtländer Jura
Tour Datum:26 Juni 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD 
Zeitbedarf: 6:15
Aufstieg: 1075 m
Abstieg: 638 m
Strecke:Le Pont - Mt.Tendre - Col de Marchairuz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV (Bahn) bis Le Pont
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Col de Marchairuz öV (Post nur an den Wochenden nachmittags 2 Kurse) 15:39 ab Richtung Le Brassus 16:21 ab Richtung Nyon
Unterkunftmöglichkeiten:Le Pont Hotels Col de Marchairuz Hotel
Kartennummer:1:50'000 T250, T251, T260 bzw. eigene Ausschnitte aus SwissMap 25

Sonnige Tage verlocken zu sonnigen Touren. In einer Diskussion über die Jura-Berge, bzw. deren Höhe kam (natürlich) auch der Mont Tendre ins Gespräch. Nun gut, auch einen Grund diesen wieder einmal zu besuchen, zumal es schon mindesten 20 Jahre her sind seit dem letzten Mal.
Die Anreise mit dem öV aus dem Emmental ist nicht ganz einfach, damit man in Le Pont zu halbwegs vernünftiger Zeit starten kann. Da nur Samstag und Sonntag Postautos über den Col de Marchairuz fahren, heimzu lediglich zwei Kurse am späteren Nachmittag, muss man sich schon etwas sputen, um die Wanderung ohne Autostopp zu beschliessen.
Nun zur Wanderung. Der Weg ist gut ausgeschildert und führt vom Bahnhof le Pont erst einmal südwärts entlang des Lac de Joux. Nun eine Steilstufe hinauf zum Moorgebiet *Sagne-Vuagnard". Dann weiter hinauf und auf gutem Weg bis zur Strasse zum Col de Mollendruz. Etwas unterhalb Petra-Felix wird diese überquert. Dann auf Alpstrassen und "Abschneidern" zur Alp Chalet Neuf du Pont. Immer mehr oder weniger steigend, gelegentlich auch wieder einmal abfallend über Weiden und duch Waldpartien. Viel davon unberührt. Nicht vergebens wird die Region als "Parc naturelle Vaudoise" publik gemacht. Nach gut drei Stunden sind auch die gut 600 Höhenmeter hinter mir. Nun gibt es zuerst einmal im Chalet du Mont Tendre ein Essenshalt und auch der Durts will gelöscht sein.
War ich bisher fast alleine unterwegs, trifft man hier auf Menschenmengen, da mit dem Auto bis hier hoch gefahren werden kann. Also kurz etwas gefuttert und dann nochmals 10 Minuten Weg bis hoch zuim Gipfel des höchsten Juraberges in der Schweiz mit 1678.6 MüM. (Mont Dôle = 1677.2 und Crêt de la Neige 1718 , letzterer allerdings schon in Frankreich.
Die Aussicht war schlichtweg Super, selbst der Jet d'eau im Hafen von Genf war zu erkennen. Und über dem See die Savoier Alpen und natürlich der Mont Blanc. Nach dem Gipfelhalt nun tendenziell absteigend Richtung Col de Marchairuz. Dazwischen immer wieder kurze, aber giftige Gegenanstiege. Da dies dazu noch im Windschatten lagen, waren sie entsprechend schweisstreibend.
Schon lange bevor man den Pass erreicht hört man die Motorräder, welche natürlich bei diesem schönen Sonnentag auch unterwegs waren. Aus dem schattigen Wald hinaus komme ich zur Passhöhe und erreiche sogar noch das frühere Postauto zur Heimfahrt.
Eine absolut lohnenswerte Wanderung über die Höhen des Jura liegt hinter mir.


Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»