Dammastock 3630m, Galenstock 3586


Published by adrian Pro , 5 June 2010, 20h45.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 5 June 2010
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Height gain: 2500 m 8200 ft.
Route:Belvédère - Rhonegletscher - Dammastock - Schneestock - Eggstock - Abfahrt bis Abzweigung 2620m - Galenstock – Belvedérè
Access to start point:Furkapass, Belvedérè
Accommodation:Belvedérè, Tiefenbach, Realp
Maps:Sustenpass255S

Wochenende und Kaiserwetter, der Entscheid war schnell gefällt, Skitour ab Belvedérè am Furkapass.
Bei diesen top Bedingungen durfte es schon etwas anspruchsvolles sein. Mein Ziel war es schon lange, den Damma- und den Galenstock an einem Tag zu besteigen.

Nach einer erholsamen Nacht unter dem Sternenhimmel stand ich frühmorgens um 3.00h auf dem Rhonegletscher bei der Eisgrotte und begann mit dem Aufstieg zum Dammastock.
Es ist jedes Mal wieder ein grossartiges Erlebnis im Dunkeln zu starten und mitzuerleben wie langsam der Tag erwacht. Das Farbenspiel beim Sonnenaufgang war diesmal extrem gut, ein Foto kann nur bedingt wiedergeben was sich da in der Natur abspielt.
Der Gletscher war noch sehr gut eingeschneit wie selten Anfang Juni, keine Blankeistellen, die Abstrahlung sehr gut, so konnte ich zügig über den harten Schnee aufsteigen. Auf Höhe 2650m kann die Spaltenzone westlich gut umgangen werden. Das anschliessende Plateau zieht sich in die Länge, bevor es dann wieder gegen Ende des Rhonegletschers ansteigt. Den Dammastock habe ich diesmal zuerst in Angriff genommen und stieg direkt hoch, mit Ski bis auf den Gipfel. Die paar wenigen offenen Spalten können problemlos umgangen werden. Auf dem Gipfel begrüsst mich die wärmende Sonne. Welch grandioses Panorama!
Nach einer kurzen Gipfelrast zog ich weiter um noch den Schnee- und Eggstock „mitzunehmen“. Auch diese beiden Gipfel sind problemlos zu besteigen, die letzten Meter in gutem Trittschnee.
Mittlerweilen kamen die Massen hinauf, einer sogar mit Schlittenhundegespann, und ich fuhr schon wieder talwärts. Das flache Stück war dank dem harten Schnee sehr gut zu queren, ganz ohne Stockeinsatz. Nach wunderschönen, unzähligen, berauschenden Schwüngen kam ich wieder bei der Abzweigung zum Galenstock an.
Felle aufziehen und hoch Richtung Galenstock. Auch hier perfekte Bedingungen, es ist noch richtig Winter da oben, mit verhältnismässig viel Schnee. Die Spur führt im Kessel hoch und ist gut machbar ohne Ski auszuziehen, kurze Stelle mit Harrscheisen. Am Schluss noch ab Skidepot mit Steigeisen und Pickel in guter Spur hoch auf den Gipfel und die super Aussicht genossen. Diesmal durfte die Gipfelrast etwas länger sein, ich genoss den Ausblick, den Lunch und die Gipfelerfolge.
In der Abfahrt dann in den oberen Hängen schöner griffiger Sulz mit einem feinen Schümli, so konnte ich die richtig steilen Hänge runter kurven, schlicht ein Traum!
Am Schluss noch über den Gletscher in der Abfahrtsspur runter bis Belvedérè und schon war diese wunderschöne Tour vorbei, ein weiterer Traum erfüllt, was bleibt sind die schönen emotionalen Erinnerungen!


Hike partners: adrian

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»