"Westwändli" am Bockmattli


Published by Alpin_Rise , 31 May 2010, 23h06.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:22 May 2010
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: 5c (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe 
Height gain: 900 m 2952 ft.
Access to start point:cff logo Innerthal

Ein veritables Kletterparadies, das Bockmattli! Erstaunlich, dass ich mir dort erst zwei Routen genehmigen konnte. Nämlich die beiden Klassiker in den unteren Schwierigkeitsgraden: Die exponierte "Namenlose Kante" und das hier beschriebene "Westwändli" am Kleinen Bockmattliturm. Die Tour hat nur wenige Passagen mit nicht ganz perfektem Fels und eine einfachere, grasige Seillänge mit Legföhren fürs Ambiente. Besonders die Schlüsselseillänge und die darauf folgenden verwöhnen mit  bestem Schrattenkalk.

Im Wannenmonat* Mai: Feuchte Klettertour am Bockmatli

Als Tagestour ist das Westwändli etwas kurz, garniert mit dem Al Koppone oder einer Route am Westpfeiler ergibt sich aber ein anregendes Ganztagesmenü. Das nächste Mal würde ich mir die ersten zwei bzw. drei Seillängen ersparen und über die Chli Chäle und ein Band direkt in die 4. Länge einsteigen, man verpasst nicht viel.

Westwändli (Topo)
1. Sl, 5a Vom Chälenweg über ein kurzes Geröllfeld und Bändchen zum Einstieg beim Muniring. Etwas unangenehm da feucht auf ein weiteres Bändchen (für mich eher härter als 5a), nach links und bei der Föhre in die Verschneidung hoch. Diese wird nach links zum Stand verlassen.  
2. Sl 3a Legföhren, etwas Gras, dazwischen Fels
3. Sl 2a Gehgelände, kann mit SL 2 zusammengenommen werden
4. Sl 4b Schöne Kletterei in einer Verschneidung, weniger grasig, als es aussieht
5. Sl 5c+ (5a/A0) Etwas auf dem Band nach rechts oder gleich hoch und dann rechts, dem Riss entlang und im Doppelriss steiler, aber gutgriffig zum Stand, bester Fels
6. Sl 4b Rampe nach Rechts, schöne Kletterei
7. Sl 3c Kaminartige Verschneidung nach links, steil aber gutgriffig. Folgende Verschneidung leichter links umgehen oder direkt (dann schwieriger als 3c)
8. Sl 3a origineller Durchschlupf unter Klemmblock, darauf in leichtem Gelände nach rechts, Stand an Föhre o.ä.

Es kann noch bis zum Gipfel des Kleinen Bockmattliturm weitergeklettert werden (von dort abseilen) oder direkt vom Ausstieg auf Pfad in die Chli Chäle hinunter.

Wir wollten noch die Tour Al Kopone anhängen, nachdem die 1. Seillänge 5c+ doch schon eine ziemliche Knacknuss darstellte und die zweite (6a) freucht aussah, brachen wir die Tour ab. Sieht jedoch sehr schön aus, bester Fels!
Abstieg durch die Chli Chälen (T5, I), bei mehreren Seilschaften oder Gämsen Steinschlaggefahr!

Material: Absicherung gut, alle schwierigen Stellen mit BH vollständig ausgerüstet, evtl. einige Schlingen und kleinere Friends. 50m Einfachseil, Helm

*Meteo: entsprach einmal mehr exakt dem Wannen- äh Wonnemonat Mai: es sollte ein Sonnentag werden, wurde aber wie so oft im Frühling 2010 ein nasses Erlebnis. Kein Regen, aber es blieb mysthisch nebulös (ebenso wie die Wetterprognose, wenn man überhaupt die Frechheit wagt, sie mit dem effektiven Wettergeschehen zu vergleichen).

Hike partners: Alpin_Rise


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T6-
T3
26 Sep 08
Bockmattli 1932m · Cyrill
T4
24 Jun 07
Bockmattli · phono
T3
T3 5a

Comments (2)


Post a comment

kleopatra says: Tolle Kletterei
Sent 1 June 2010, 19h26
... ist mir noch gar nie aufgefallen, diese Route, obwohl ich auch schon die namenlose Kante geklettert bin. Danke fürs Topo raufladen. Gibt es sonst noch eine Route in dieserm Schwierigkeitsgrat am Bockmattli?

lg kleo

Alpin_Rise says: RE:Tolle Kletterei
Sent 1 June 2010, 22h41
Ciao Kleo,
Da gäbs im 6a noch so einiges: die beiden Nordwände am Föhrenturm und Kleinen Turm, Westkante... auf www.bockmattli.ch gibts Topos. Die Bewertungen sind allerdings nicht Plaisir, JvK gibt immer etwa einen halben Grad dazu.
Falls du mal Lust und Zeit hast...
G, Rise


Post a comment»