Kamor ( 1751m ) & Hoher Kasten ( 1794m )


Published by maawaa Pro , 13 May 2010, 15h39.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:13 May 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Time: 4:00
Height gain: 945 m 3100 ft.
Height loss: 945 m 3100 ft.
Route:10,6 Kilometer
Access to start point:Mit dem PW bis zum Parkplatz der Luftseilbahn in Brülisau
Maps:-

Auf der Suche nach einem Wanderziel am heutigen Feiertag wurde ich rasch fündig. Die Wettervorhersagen standen ja nicht gerade zum Besten. Alleine schon aus diesem Grund sollten sich die Schwierigkeiten in Grenzen halten. Von Brülisau aus hatte ich nun vor, zunächst den Kamor, danach den Hohen Kasten anzusteuern. Leichte Wandergipfel die auch Einsamkeit bieten können - geschlossenes Drehrestaurant, geschlossene Luftseilbahn und schlechtes Wetter natürlich vorrausgesetzt!

Schon bei der Anfahrt regnete es in Strömen. Mir kamen Zweifel am Sinn des Ganzen. Und dann plötzlich das: ab Appenzell kein Regen mehr! Wunderbar, ich kam kurz nach halb Sieben auf dem Parkplatz der Luftseilbahn in Brülisau an, und wanderte gleich los, immer dem weiss - rot - weiss markierten Bergwanderweg folgend. Das Ziel der Tour verbarg sich hinter einer Nebelwand. Ab etwa 1350m wurde der Nebel dann dichter. Die ersten Altschneereste kamen zum Vorschein. Es begann auch wieder leicht zu nieseln, die Regenjacke durfte aber noch im Rucksack bleiben. 

Der Weg war sehr gut markiert und, trotz der Nässe, auch gut begehbar. Am Kastensattel ( 1678m ) angekommen bog ich in Richtung Norden ab. Der Regen wurde stärker und ich legte die Regenkleidung an. Nach einigen Minuten erreichte ich den Gipfel des Kamor ( 1751m ) mit seinem Holzkreuz. Es wäre nun ein leichtes gewesen einfach zurückzugehen. Ich hatte mir den Weg noch bei mapplus.ch angesehen - aber keine Karte dabei. Es kam wie es kommen musste: ich wollte etwas abkürzen, verlief mich tatsächlich im immer dichter werdenden Nebel, und ging in die falsche Richtung... Nach kurzer Verwirrung hatte ich aber wieder den Überblick, und stand eine halbe Stunde später am felsigen Gipfelaufbau des Hohen Kasten. Der Weg über den Fels ist sehr gut mit Stahlseilen abgesichert und rasch überwunden. Am Gipfel des Hohen Kasten ( 1794m ) angekommen wählte ich das Drehrestaurant als " Gipfelfotomotiv " und beschloss dann auch schnell wieder abzusteigen. Und hier oben war tatsächlich auch noch ein anderer Tourengänger unterwegs! 

Zurück ging es dann auch über den Aufstiegsweg. Nach insgesamt etwa 4 Stunden war ich wieder am Ausgangspunkt der Tour.


Fazit :

Schöne Halbtageswanderung bei sehr bescheidenem Wetter...   

 


Hike partners: maawaa

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 2373.kmz Kamor & Hoher Kasten

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

alpstein Pro says: Mutig, aber
Sent 13 May 2010, 15h54
bei schönem Wetter kann ja jeder wandern gehen ;-)

Sei froh, dass Du nicht im Schwarzwald warst. Dort hat es bis auf 900 m herunter geschneit.

Grüße vom verregneten Bodensee
Hp

maawaa Pro says: RE:Mutig, aber
Sent 13 May 2010, 17h06
Hallo,

Du hast völlig Recht,so ganz ohne ist eine Tour bei dem Wetter natürlich nicht, und bei zu starkem Regen - oder gar Gewitter - wäre ich daheim geblieben.

Bleibt zu hoffen das es langsam ein Ende nimmt mit Schnee & Kälte...

Viele Grüsse vom verregneten Tuttlingen an den verregneten Bodensee ;-)

Marco


Post a comment»