Die ersten 2000er der Saison: Kareck (2046m) und Oberer Risskopf (2049m)


Publiziert von felixbavaria , 25. April 2010 um 18:30.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:25 April 2010
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   Estergebirge 
Zeitbedarf: 6:45
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Farchant Warmbad - Esterbergalm - Kareck - Oberer Risskopf - Weilheimer Hütte - Esterbergalm - Farchant
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A95/B2 nach Farchant; im Ort über die Bahngleise und rechts zum Warmbad abbiegen (etwas überdimensionierter, kostenloser Parkplatz).
Kartennummer:Kompass 6 (Walchensee)

Manche Leute haben ja ehrgeizige "Gipfel-Projekte", z.B. alle 4000er der Schweiz zu sammeln. Ich habe mal klein angefangen und nun alle 2000er der Bayerischen Voralpen bestiegen, von denen es 4 Stück gibt :) Kareck und Oberer Risskopf sind hier auch noch nicht beschrieben worden. Weitere 2000er: Bischof, Krottenkopf.

Von Farchant ging's über einen Waldpfad und die Teerstraße zur Esterbergalm, von dort weiter zur Farchanter Alm (Schotterstraße) und weiter auf einem breiten Wanderweg Richtung Krottenkopf. Bis ca. 1600m war alles schneefrei, danach begann die Wühlerei. Eigentlich wollte ich ja zuerst zur Weilheimer Hütte und zum Oberen Risskopf, hatte aber dann in den tief verschneiten Serpentinen des Wanderwegs die "gute" Idee, doch einen Direttissima-Aufstieg zum Kareck zu probieren. Leider kostete dieser mindestens genauso viel Zeit, da ich immer wieder bis zu den Knien im aufgeweichten Schnee versank. Umkehren wollte ich aber auch nicht, so kämpfte ich mich bis zum Sattel zwischen Oberem Risskopf und Kareck.

Von dort ginge der Normalweg etwas unterhalb des Grats weiter, dort liegt aber eine meterhohe Wächte, die mich zwang, in die Südflanke auszuweichen. Dicke Jacke angezogen und auf in den Latschenkampf! Nach Querung eines Geröllfeldes fand ich dann eine apere Grasflanke zum Aufsteigen. Ich war laut Gipfelbuch der zweite in diesem Jahr (letzte Besteigung Mitte Januar 2010 - Respekt!!)

Nach hart verdienter Gipfelrast bin ich dann zurück zum Sattel und zum Oberen Risskopf. Man könnte in Gratnähe über eine Rinne aufsteigen (wohl I-II), aber leider lag am Einstieg zu viel Schnee und links ging es 1400m steil nach Oberau runter. Also wieder mal Schneewühlen bis zum Einstieg in eine weithin sichtbare, apere Schrofenflanke. Der Schnee hielt diesmal besser als gedacht. Über die Schrofenflanke ging es zum Gipfel (schon fast T4, aber nur ein sehr kurzes Stück).

Nun war genug Action für heute - ich stieg statt wie geplant auf dem Oberauer Steig auf dem Normalweg von der Weilheimer Hütte ab, wo ich nach ca. 200 Hm auf den Anstiegsweg traf. Wenn ich den Bericht vom 24. April von ju_wi lese, war das wohl die beste Entscheidung.

Beim Runtergehen kam ich dann glatt in ein kleines Gewitter - irgendwie ziehen meine Touren die italienischen Höhentiefs magisch an.

Die Tour ist in jedem Fall mindestens T3, auch wenn kein Schnee liegt - besonders der direkte Übergang vom Kareck zum Oberen Risskopf. Heute sehr einsam, nur Mountainbiker bei der Esterbergalm getroffen. Die Farchanter Alm macht Ende Juni auf, sehr schön gelegen und noch viel ursprünglicher als die Esterbergalm.

Tourengänger: felixbavaria


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Tef Pro hat gesagt: Gratulation..
Gesendet am 26. April 2010 um 20:27
...zum gelungenen Projekt. Wir müssen zugeben, daß wir noch keinen einzigen 2000er der Bayrischen Voralpen bestiegen haben. Aber das ist uns natürlich nun ein Ansporn :-)
beste Grüße
Tef

felixbavaria hat gesagt: RE:Gratulation..
Gesendet am 26. April 2010 um 20:51
Merci für die Glückwünsche... Man kann als Gewalttour auch alle 4 an einem Tag besteigen, aber viel interessanter ist es, die einzelnen Zustiege auszuprobieren. Das Kareck (und auch den Bischof) kann ich nur empfehlen, da sie noch recht einsam sind. Der Krottenkopf hat eine gigantische Aussicht, aber es ist auch immer was los dort.

Viele Grüße, Felix

ju_wi hat gesagt: RE:Gratulation..
Gesendet am 30. April 2010 um 14:04
Ohh Schreck! Wir haben auch noch keinen einzigen der 4 2000er bestiegen, obwohl wir mittlerweile alle unter 20 km Luftlinie von zu Hause haben ... Der Sommer wird's richten :-)

Beste Grüße an die andern Bayern :-)


Kommentar hinzufügen»