Gross Ruchen


Publiziert von MaeNi , 25. April 2010 um 13:58.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:24 April 2010
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 1850 m
Abstieg: 1850 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW ins Brunnital (Bewilligungspflichtig ab Parkplatz der Sittlisalpbahn)
Kartennummer:246S Klausenpass, Swiss Map 1:25'000

Nachdem wir bereits letzten Sommer in den Genuss einer  herrlichen Tour auf den Gross Ruchen gekommen waren, wollten wir es heute Mal noch mit den Skiern wissen. Gemäss Willy Auf der Maurs Skitourenführer soll es sich ja um eine der eindrücklichsten Frühlingstouren der Zentralschweiz handeln....

Nun, eindrücklich ist sie, die Tour auf den Gross Ruchen. Vorallem der Aufstieg durch die steile Ruch Chälen, in welcher man im Schatten der gewaltigen Ruchen Nordwand (wurde heute übrigens auch durchstiegen) aufsteigt, um dann auf dem Ruchenchälenpass in eine andere Welt zu treten, ist ein Erlebnis für sich. Denn meist kommt man hier in die Sonne und ein herrlicher Blick auf die umliegenden Berge, den sanften Ruchenfirn aber auch den markanten Gipfelaufbau des Gross Ruchen tut sich auf. Fantastisch....und wie gut tut die wärmende Sonne nach der schattigen Chälen! Ab hier gehts dann eigentlich recht gemütlich weiter bis zum Skidepot und ab da zu Fuss weiter zum Gipfel, welcher mit einem wunderbaren Panorama und herrlichen Tiefblicken aufwartet. Ein toller Berg!

Aufstieg:
Es kann bereits ein Stück weit ins Brunnital gefahren werden, die Bewilligung hierfür gibts im Restaurant Alpina in Unterschächen. Ansonsten heisst es, bei der Talstation der Sittlisalpbahn parkieren und von hier aus losmarschieren. Auf der Strasse gehts zur Alp Brunni und übers Lauweli gelangt man in die Ruch Chälen, durch welche man zum Ruchenchälenpass (kein Name auf der Landkarte, P. 2612) aufsteigt. Ab da steigt man weiter über den Ruchenfirn auf, bis man den Gipfelaufbau erreicht. Ab hier gehts dann über einfache Felsen hoch zum Gipfel.

Abfahrt:
wie Aufstieg

Verhältnisse:
Wie erwähnt, ist die Strasse ins Brunni schon ein Stück weit schneefrei, was einem das Skitragen aber trotzdem nicht erspart. In unserem Fall waren dies so ca. 15 Minuten. Definitiv angeschnallt bleiben die Bretter aber erst ab der Alp Brunni, denn ab hier ist die Schneedecke noch durchgehend.
In der Ruch Chälen hart gefroren, teilweise gehts durch Lawinenkegel. Harscheisen sind in diesem steilen Abschnitt eine ganz gute Sache. Vom Ruchenchälenpass bis zum Gipfel in doch schon recht weichem Schnee. Fussaufstieg in guter Spur. Steigeisen und Pickel praktisch, aber für gute Berggänger nicht unbedingt nötig, solange die Spur nicht eisig wird.

Abfahrt auf schönem Firn und Sulz. Ab dem Lauweli wird es dann schon ziemlich nass und die Gefahr, einen versteckten Stein so richtig zu treffen, steigt markant an. Unser Sportgeschäft des Vertrauens erhält jedenfalls wieder mal Arbeit...Ab dem Brunni heisst es dann schon einige Male Skier abziehen, bis dann schliesslich definitiv Schluss mit Fahren ist. Nun, der Frühling kommt und die Verhältnisse für eine Skitour auf den Gross Ruchen werden wohl so langsam aber sicher schlechter.

Heute verhältnismässig wenig Betrieb - ausser uns waren gerade mal noch sechs Leute unterwegs. Plus natürlich die beiden, die die Nordwand hoch sind. Die haben wir aber erst entdeckt, als wir auf der Abfahrt (ausgangs Ruch Chälen) noch eine Pause gemacht haben, um noch ein bisschen die Sonne zu geniessen.

SLF:
Gering, im Tagesverlauf aber rasch ansteigend auf Erheblich. Gefahr von Nassschneelawinen.

Fazit:
Grandiose Tour..im Sommer und im Winter!

Tourengänger: MaeNi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 2285.gpx Gross Ruchen

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 WS II
WS II
4 Sep 10
Gross Ruchen · kleopatra
WS ZS+
12 Apr 15
Gross Ruchen (3138m) · أجنبي
WS
T5 WS II
18 Aug 12
Gross Ruchen (3138m) · أجنبي

Kommentar hinzufügen»