Schneewanderung Mont Pèlerin


Publiziert von Baeremanni Pro , 4. Februar 2010 um 17:08.

Region: Welt » Schweiz » Waadt » Waadtländer Alpen
Tour Datum:31 Januar 2010
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 516 m
Abstieg: 377 m
Strecke:Palézieux-Gare - Mont Cheseau - Mont Pèlerin
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Palézieux-Gare
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Seilbahn Mont Pelerin - Vevey
Kartennummer:1:50'000 T252 Rochesr de Naye

Eigentlich wollten Hansruedi und ich eine Wanderung im Raume Lachen - Schmerikon (Obersee) machen. Laut Meteo war aber Schneefall zu erwarten. Schneestampfen wollten wir eigentlich nicht unbedingt. So entschlossen wir uns zu für uns eine eher weniger bekannte Region zu erkunden. Das GA macht solche kurzfristige Uebungen möglich.
Also ab und mit der Bahn nach Palèzieux(-Gare). Was wir dort antraffen entsprach nicht ganz unseren Erwartungen. Haufenweise Schnee, jedoch leidliches Wetter.
Schnell noch einen Kaffee im Bistro. Dann los, praktisch eben ca. 1.5 km entlang den Bahngeleisen. Dann weiter den Wanderwegweisern entlang durch tiefen Schnee hinauf nach Granges. Durch das Dorf und noch einmal steil hinauf. Dann durch tiefverschneiten Wald bis zum Waldrand oberhalb des Weilers "Bais de Bamp". Hier kamen wir nun in einen Schneeschuh-Trail. Auf dem nun einigermassen festgetretenen Schnee war es in der Folge auch etwas leicher zum gehen.
Auf der Höhe 982.4 kamen wir auf den Mont Chesau mit einer grandiosen Aussicht. Leider ist die gleichnamige Alp nur im Sommer bewirtschaftet. Weiter mal steigend mal runter wandern wir immer noch auf dem Trail Richtung Mont Pélerin. Irgendwann haben wir den abzweigenden Weg verpasst und sind unter dem Gipfel durchmarschiert. Nun, wir folgen weiter der Schneeschuhspur mehr oder weniger Südwärts und kommen bei P.945 zu einem Parkplatz.
Dort laufen wir zuerst ein Stück falsch, kehren wieder um und finden den richtigen Weg. Wichtig, zum Reservoir hochgehen. Der Wegweiser stimmt schon, nur sollte man ihn richtig interpretieren. Nach dem Reservoir nun steil herunter, einen Teil davon auf dick verschneiten Stahltreppen (verflucht rutschig). Noch ein paar Kehren auf Wiesland und wir sind auf der Zufahrtsstrasse zum Altersheim Baumaroche auf 810 MüM.
Weiter durch die Siedlung zur Bergstation der Standseilbahn Mont Pélerin. Für den weiteren Abstieg nach Vevey benutzen wir diese. Unsere Beine sind durch die Schneestampferei recht müde. Damit erklärt sich auch, dass wir etwas länger hatten, als im Marschprofil berechnet. Aber was soll's, es war ein super Tag
Optimal wären Schneeschuhe gewesen, doch die waren zuhause im Keller. Schnee hatte es auch mehr als am Obersee, aber zeitenweise hatten wir im Gegensatz zu dort etwas Sonne.
Abschliessend möchte ich diese Wanderung unter diesen Verhälnissen als Schneeschuhtour bestens empfehlen.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»