Schneeschuh-Tour zur Spitzmeilenhütte


Publiziert von Sherpa , 3. Januar 2010 um 17:56.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 2 Januar 2010
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Zeitbedarf: 2:45
Strecke:Unterterzen-Maschgenkamm-Planüöl-Fursch-Spitzmeilenhütte SAC
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB Unterterzen dann Flumser Bergbahnen
Unterkunftmöglichkeiten:Spitzmeilenhütte SAC
Kartennummer:1154 Spitzmeilen

Spitzmeilenhütte SAC

Die erste Tour im 2010 führte uns zur Spitzmeilenhütte. 

Gestartet sind wir am Samstag Vormittag. Die Gondelbahn brachte uns von Unterterzen hoch zur Tannenbodenalp. Von dort weiter mit der nächsten Gondelbahn hoch zum Maschgenkamm. Auf dem Maschgenkamm blies ziemlich heftiger Wind und es schneite.

Wir stärkten uns noch im Restaurant bevor wir uns auf den Weg machten. Die Route führte  vom Maschgenkamm zur tiefer gelegenen Alp Panüöl. Diesen Weg mussten wir aufgrund des vielen Neuschnees und der schlechten Sicht am Rande der unpräparierten Skipiste bewältigen. Teilweise kam uns der Neuschnee bis zu den Hüften.

Von Panüöl führt der Weg über Pt. 1830 entlang des Alpweges bis zur Alp Fursch. Bei dieser Alp ist manchmal eine Besenbeiz geöffnet und man kann sich für den Schlussaufstieg noch einmal etwas stärken, denn ab hier benötigt man noch ca 1 - 1.5h bis zur Hütte.

Der weitere Weg zur Spitzmeilenhütte ist  mit Stangen markiert. Dieser führte uns etwas östlich von Pt. 1910 vorbei hoch zum Pt. 2069. Ab hier etwas oberhalb des Sommerwanderweges direkt zur Spitzmeilenhütte. Die Hütte liegt auf einmem Plateau mit schöner Aussicht (bei gutem Wetter).
Bei der Ankunft begrüsste uns sogar das Hüttenpersonal persönlich vor dem Haus!

Die Hütte wurde 2007 neu gebaut und ist entsprechend gut ausgestattet (4er, 6er und 8er Zimmer). Das Hüttenpersonal ist sehr freundlich. Der Speisesaal grosszügig und der Schwedenofen ist einfach toll. Sehr gemütlich. Einfach alles Rundum gut!

Nach einer gemütlichen Nacht und reichlichem Frühstück machten wir uns bei schönem Wetter wieder auf den Rückweg. Dabei bot sich eine wunderbare Rundumsicht bis zum Säntis. Als wir von der Hütte los gingen, blies starker Wind und es war ziemlich kalt. Dabei waren wir froh um die Stangen, welche uns den Weg wiesen. Denn von den gestrigen Spuren war nichts mehr zu sehen. Auf dem gleichen Weg gingen wir  wieder  bis zum Maschgenkamm.

Fazit
Eine tolle Tour in eine gut eingerichtete Hütte. Super Hüttenwart und Hüttenwartin, welches um das Wohl der Gäste besonnen sind.
Alle wichtigen Infos sind zu finden unter: http://www.spitzmeilenhuette.ch


Tourengänger: Sherpa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

ZuZu hat gesagt: :-)
Gesendet am 13. Januar 2010 um 07:31
Danke für deinen Feedback, ich gehe dorthin am Freitag (15.01) :-) Von Maschgenkamm, ist es einfach den Weg zu finden? Gruss, Laurent.

Sherpa hat gesagt: RE::-)
Gesendet am 13. Januar 2010 um 07:51
Hallo Laurent,

der Weg ist einfach zu finden. Vom Maschgenkamm gehst Du einfach die Skipiste bis zur Alp Panüöl. Ab dort ist der Weg mit Stecken markiert und teilweise präpariert bis Fuorsch. Ab dieser Alp einfach den Stecken nach bis zur Hütte.
P.S Die Hütte ist im Winter nicht immer bewartet. Du solltest vielleicht den Hüttenwart kontaktieren, wenn du übernachten willst. Die Telefonnummer findest Du auf der Homepage.
Viel Spass und Gruss
Sherpa

ZuZu hat gesagt: RE::-)
Gesendet am 13. Januar 2010 um 10:54
Hallo Sherpa, vielen Dank für deine Info.

Gruss, Laurent.


Kommentar hinzufügen»