Furggengütsch, 2'196m


Publiziert von babu , 29. Oktober 2009 um 20:17.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum:28 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1300 m
Strecke:Bumbach - Luterschwändi - Furggengütsch - Hohganthütte - Schärpfeberg - Kemmeribodenbad - Bumbach
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Bus oder Auto nach Bumbach
Unterkunftmöglichkeiten:Hohganthütte SAC Emmental

Was macht man an einem spontanen, freien Tag bei wunderschönem Herbstwetter? Endlich Pendenzen  von vielen Bergtouren abtragen, die irgendwo im Hinterhalt lauern...;-)!
Motiviert und "gwundrig" gemacht durch zahlreiche Einträge auf hikr wollte ich der Nordseite des Hohgantes einen Besuch abstatten.

Von Bumbach ging's los Richtung Alp Grossenstein. Unterwegs kreuzte ich ein aufgescheuchtes Rehkitz mit Mama, die vor einem bellenden, hinterherjagenden Hund flohen. Vom Besitzer des Hundes leider keine Spur... Der steile Aufstieg auf Wegspuren von Luterschwändi nach Punkt 2'009 war besser zu erklimmen als erwartet. Nur der oberste Teil bedingte vorsichtiges Gehen, da die Schneeresten sich hartnäckig am steilen Gras festklammerten.

Ab Punkt 2'009 beginnt dann das Dessert... Interessanter und vielseitiger Grat mit Kletterei in griffigem Felsen.
Nach eingehender Panorama-Analyse auf dem Gipfel ging's dann auf der Südseite runter Richtung Hohganthütte und Schärpfeberg. Der Abstieg durch das Karstgebiet ist sehr abwechslungsreich und trotz saisonbedingter, fehlender Blumenpracht eine Reise wert!

Tourengänger: babu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»