Monte Generoso - ein Herbsttraum


Publiziert von Pfaelzer , 26. Oktober 2009 um 22:02.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:25 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   I   Gruppo Monte Generoso 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 1400 m
Strecke:Maroggia-Rovio-Cima Crocetta-Monte Generoso
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV nach Maroggia
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV nach Capolago
Kartennummer:1353

 Nach einer arbeitsreichen Woche mit eher wenig Schlaf stand uns der Sonntag für eine Tour zur Verfügung. Die Meteo-Aussichten verhiessen für den Süden schönes Wetter, das bedeutete Wallis oder Tessin, und da wir (leider)schon lange nicht mehr im Tessin waren stand der Entschluss fest.

Der Monte Generoso sollte es sein, der stand auch schon länger weit oben auf meiner Liste. Silvia war vor vielen Jahren mal oben, hatte aber leider null Aussicht.

Wir wollten nicht ganz so früh aufstehen und so nahmen wir den 8:09 Zug ab Zürich und waren drei Stunden später an unserem Startort Maroggia. Ausser uns stieg da nur noch ein Wanderer aus, den wir aber auf unserem Weg nicht mehr sahen. Wir waren die ersten zwei Stunden völlig alleine unterwegs, hatten den toll gefärbten Kastanienwald ganz für uns.

Erwähnen möchte ich noch, dass sich es bei längeren Zugfahrten an „Wandertagen“ lohnt, zum GA einen Tagesklassenwechsel für 39 Franken zu lösen. Speziell für die Rückfahrt. Wir machen das bei Fahrten ins Wallis, ins Engadin und ins Tessin und haben es bisher immer sehr genossen.

Am Bahnhof Maroggia  folgt man dem Wegweiser nach Rovio, das man nach gut 20min erreicht. Im Ort am Kirchplatz rechts durch ein schönes Gässchen aus der Ortschaft hinaus. Die Beschilderung ist dürftig, aber ausreichend.  
Wir sind über die Alpe Bogo 755m zum P.796 Salera und ab dort steil Richtung  Crocetta aufgestiegen. Die Steilheit hat den Vorteil, dass man sehr schnell Höhe gewinnt und auf etwa 1000m kommt man auf einen an die Lägeren erinnernden Grat. Kurz darauf sieht man zum ersten Mal den Comer See und freut sich sehr über diesen Blick zwischen den Bäumen durch.

Der Grat steigt sanft an, teilweise traversiert man auch in dessen Flanke in steilem Gras und irgendwann geht es dann einen sehr steilen Grashang hinauf.
Und dann dreht man sich mal kurz um und kriegt auf einmal vor lauter Freude und Erstaunen den Mund nicht mehr zu: Diese Aussicht nach Norden und Nordwesten, einmalig.
Die Monterosa Ostwand so mächtig, das Matterhorn und die weiteren Walliser Grössen...
Nach gefühlten 1000 Photos stiegen wir weiter zur Cima Crocetta 1392m und weiter über Cima dei Torrioni, Cima della Piancaccia mit vielen Photopausen und dem Genuss der Ausblicke, jetzt auch Richtung Engadin, schlussendlich auf den Monte Generoso 1701m.

Die Variante Klettersteig  Angelino, die sich unterwegs anbietet, haben wir wegen fehlendem Klettersteigset nicht begangen, beim nächsten Mal sicher und es wird in irgend einem Herbst ein nächstes Mal geben. Alleine schon wegen der Aussicht, aber nicht nur...

Wir blieben ziemlich lange oben beim Aussichtspunkt und versuchten anhand der Panorama-Tafeln die Gipfel zu identifizieren.

Ein leckerer Kaffee im Restaurant, mit der letzten Bahn nach Capolago hinunter , noch schnell die Kirche Santa Croce in Riva San Vitale angeschaut und ein herrlicher Tag im Tessin neigt sich dem Ende zu.

Dank dem Tagesklassenwechsel war auch die lange Rückfahrt nach Zürich angenehm, ich kann es nur jedem empfehlen.

Natürlich haben wir vor der Tour wie immer viele Hikr-Berichte gelesen und noch mehr Bilder angeschaut, aber wenn man dann selbst diese Aussicht geniessen kann, unbeschreiblich!!!


Tourengänger: Pfaelzer, Steinlaus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Willem hat gesagt: Herrliche Bilder
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 23:49
wie immer! Danke Wolfgang! Grüsse Willem

Pfaelzer hat gesagt: RE:Herrliche Bilder
Gesendet am 27. Oktober 2009 um 17:58
Hallo Willem,
vielen Dank für deinen netten Kommentar, aber bei den Traumbedingungen konnte man als Fotograf nicht viel falsch machen, einfach nur den Auslöser betätigen.
Ausserdem hat Silvia über die Hälfte der Bilder aufgenommen. :-))

Viele Grüsse,
Wolfgang

Willem hat gesagt: RE:Herrliche Bilder
Gesendet am 27. Oktober 2009 um 18:02
Also auch danke Silvia und danke dass ihr beide den Auslöser gefunden habt:)

Nicole hat gesagt: wahrlich
Gesendet am 28. Oktober 2009 um 13:45
Traumaussichten habt ihr zwei da erleben dürfen! Danke für die Bilder und den informativen Bericht - macht an :-)
Herzliche Grüsse
Nicole

Pfaelzer hat gesagt: RE:wahrlich
Gesendet am 28. Oktober 2009 um 18:29
Hallo Nicole,
es waren wirklich Traumaussichten, es lohnt sich im Herbst absolut, bei schönem Wetter da hoch zu gehen und auf dem Weg nach oben ist man schön alleine.

Viele Grüsse,
Wolfgang


Kommentar hinzufügen»