Chamonna Cler und Piz Cotschen, wenn Hikrs Hikrs treffen


Publiziert von Anna , 26. Oktober 2009 um 15:41.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:24 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Piz Cotschen-Gruppe 
Zeitbedarf: 2 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Ardez
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Ardez
Unterkunftmöglichkeiten:Chamonna Cler

Aufstieg an die Hütte

Erstes HIKR-Meeting für mich, Stani und Zina und erstes HIKR-Meeting das wir organisieren. Treffpunkt Ardez im Herz unserer geliebten Unterengadin.

Wir erreichten den Bahnhof von Ardez mit dem Bahnersatzbus um 9Uhr45. Marc1317 war schon im Bahnhof, wo mit dem Zug von 10Uhr04 ist der grösste Teil der Teilnehmer erwartet.

Nach dem Ankunft unseren Hikr-Freunden und die Präsentationen, Zina und ich starten die Wanderung und gingen die Schlüssel zu abholen bei Frau Tönett in den wunderbaren Ardez. Alles war perfekt vorbereiten und ich erfuhr dass jemand von Ski-Club Ardez ist schon unterwegs um uns die Hütte für unser Fondue-Abend zu vorbereiten. Ich möchte hier mich bei dieser Person und dem ganzen Ski-Club bedanken für die tolle Hütte dass sie zu Verfügung stellen.

Bald kamen die andere Teilnehmer und wir gingen los.

Nach nur wenigen Metern die Gruppe teilte sich in zwei Subgruppen. Unsere Gruppe nahm den Weg nach Munt während die Gruppe von Kapitän Sputnik  einen direkten Aufstieg nahm.  Mit Rekord-Tempo (unter Berücksichtigung unseren schwierigen Rücksäcken) erreichten wir den Weiler Munt (1800 m).

Von hier gibt zwei Aufstiegsmöglichkeiten: eine durch Alp Murtera Dadaint und Maranguns  (unsere Abstiegsroute)  und eine durch Muot da l'Hom und Muot Aut. Wir nahmen diese zweite direkte, steile und weglose Möglichkeit und besiegten den "Gipfel" Muot da l'Hom vor der Sputnik's Gruppe. 

Von Muot da l'Hom nach Chamonna Cler ist der Weg nicht mehr steil, die Sonne startet zu scheinen und allen zufrieden erreichten die Chamonna Cler, noch einmal vor der Sputnik's Gruppe und trafen die nette Person die für uns die Hütte vorbereitet hat. In der zwischen Zeit ist auch die Sputnik's Gruppe gekommen.

Suppe Zeit

Während dass ein grosser Teil des Hikrs schon wieder unterwegs gingen, Stani, Zina, nobana, Laponia41, Sputnik, marc1317 und ich entschieden die Sache ruhig zu nehmen und eine Suppe zu geniessen.


Aufstieg auf den Piz Cotschen

Nach der Suppe entschiedet ich  den Aufstieg mit Sputnik fortzuführen, aber ein guter Punch haltet mich in der Hütte noch für eine gute Halbstunde. Dann, ich startet den Aufstieg des Piz Cotschen mit nobana und  Zina. Ehrlich gesagt, wollten Nobana und ich nur eine kleine Wanderung mit Schneeschuhen machen, aber bald haben wir unsere Meinung geändert und haben mühelos - dank der guten Spur unseren Hikr-Freunden  - den Vorgipfel (Wintergipfel) des Piz Cotschen erreichen. Stani, der am Anfang nicht mitkommen wollte, hat bald sich anders überlegt und ist auch mit uns gekommen. marc1317 und Laponia41 sind geblieben die Hütte und seine wunderbare Aussicht zu geniessen.

Kurz vom Vorgipfel trafen wir den anderen Hikrs und überholten Sputnik, der den Aufstieg sehr ruhig genommen hatte (Und vielleicht deswegen, hat er den Hauptgipfel, trotz den winterlichen Konditionen erreicht! Gratuliere!).

Auf dem Vorgipfel trafen wir dabuesse und geniessen das Panorama und das Gipfelbuch.

Für nobana war's der erste Gipfel-Aufstieg mit Schneeschuhen und wir haben sie herzlich gratuliert.

Retour zur Hütte

Während Sputnik und marmotta den Hauptgipfel besiegten, stiegen wir ab zur Hütte. Hier das Party hat schön angefangen und alle haben Spass.

Znacht

Trotz dem Rebell-Bündner-Käse, der nicht schmelzen wollte,  und dank der Mühe unseres Kochers Laponia41 hat das Fondue sehr gut geschmeckt.

Gute Bier und Vodka haben den Znacht  gut begleitet.

marmotta war wirklich sehr froh für seinen Aufstieg auf den Piz Cotschen und hat uns tausende Male die Fotos präsentiert. Dann, bald fangen wir eine Diskussion über das Thema "Alkohol". Ist Vodka oder Alpenzeller das beste Getränk? Eine Antwort haben wir nicht, aber zwei Partei.
Dann, haben wir die russische Sprachkenntnisse von Sputnik getestet: wir können  hier bestätigen dass er eine gute Sprachkenntnisse hat, aber kann er noch sie verbessern.
Das Party geht weiter: Tourenplanen mit Sputnik und marmotta, langen Gedankenaustausch mit dem sympathischen Maesi, der nur am Abend gekommen ist, langen Gesprach über Italien und Politik mit Gargamel, usw. Also, ein echtes Party, wo wir allen viel Freude hatten.

Übernachtung

Um 1Uhr, gingen wir endlich zu schlafen. Ziemlich allen haben nicht viel geschlafen. Dank Stani Bemühungen war das Schlafzimmer zu warm. Und ein Paar Hikrs schnarchten sehr laut, wahrscheinlich zufrieden bei dem Tag.

Zmorgen und Abstieg nach Ardez

Am morgen standen wir auf und geniessen die wunderbare Morgenstimme auf der Chamonna Cler.
Party is over. Nach einem guten Zmorgen, ausräumten wir die Hütte und bereiteten wir vor dem Abstieg nach Ardez. Dieses Mal wählten wir die gemütliche Variante durch Maranguns und Alp Murtera Dadaint.
Im Bahnhof hatten wir noch Zeit vor dem Abschied.

Liebe Hikrs,

es war sehr sehr toll mit Euch zu treffen. Wir hatten viel Freude und freuen uns über dieses Meeting und auf nächstes Meeting. Danke an allen Teilnehmer für das tollen Wochenende!




Stani: La rencontre a commencé à la gare d’Ardez. Presque tout le monde est arrivé avec le train de 10h. Je n’ai jamais rencontré presque aucun participant, mais j’ai tout de suite reconnu la plupart !


Nous sommes montés vers le p.1588m ou le groupe s’est séparé en deux parties. La « Sputnik-Fraktion » a pris le raccourci par la Gonda d’Clüs, et les autres sont allés par la route vers le Munt.


Peu avant le Muot da l’Hom nous avons quitté la route pour un raccourci direct. La pente raide et glissante avec les sacs lourds c’était un peu difficile. Enfin, après cette montée, il n’y avait plus rien de difficile. Berglurch, loin devant tout le monde, nous a fait la trace.


Peu avant la cabane nous avons vu la « Sputnik-Fraktion » arriver sur le Muot.


Une fois arrivé à la cabane, j’ai vu que la porte était ouverte et il y avait déjà quelqu’un. Vite nous avons découvert que c’était une personne de Ski-Club d’Ardez qui est venu nous amener le « materiel » pour la fondue et aussi nettoyer la cabane. Merci !


La plupart des gens a presque tout de suite continué pour le Piz Cotschen, mais moi, Anna, nobana, laponia, Sputnik et marc1317, nous sommes restés manger la soupe, boire un thé et se reposer un peu. Ensuite, un après l’autre, nous aussi nous sommes partis vers le sommet.


Grace à la trace de nos prédécesseurs pressés, la montée a été facile.


Sur l’avant-sommet j’ai rencontré dabuesse. Quelque part plus loin sur la crête il y avait marmotta et Bergluch en train de chercher de passer sur le sommet principal. Peu après nous les avons vus revenir, mais visiblement ils n’ont pas encore tout à fait abandonné.


Très fatigué, Sputnik est arrivé le dernier sur l’avant-sommet. Sans trop attendre, il s’est engagé dans la traversée de la peinte raide, beaucoup plus bas que la crête et les tentatives échouées de ces prédécesseurs. marmotta l’a suivi, les autres ont commencé la descente plus ou moins en même temps.


De retour à la cabane, j’ai participé à la préparation de la fondue et aussi un peu à la vie sociale. Une chose me préoccupait : qu’il va faire froid la nuit et tout le monde va se congeler. Pour cette raison, j’ai pris l’initiative de bien chauffer la cabane. Je crois que j’ai fait un peu trop de zèle, sorry :)


Après peu, nous avons vu revenir Sputnik et Marmotta, ils ont réussi d’atteindre le Piz Cotschen.


La soirée à la cabane a été très jolie, je crois que tout le monde s’est amusé. J’ai pu discuter avec plusieurs hikr’s et c’était vraiment très intéressant. Dommage qu’on n’avait pas plus de temps!


Le lendemain matin nous sommes descendus à Ardez par la route.


Je dois dire que j’ai vraiment beaucoup aimé cette rencontre,

Merci beaucoup à tout le monde qui est venu !!!



Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
T4+ L I WT3
T4 WT2
T3
24 Okt 09
Grossvaters Sonntagsausflug · laponia41
T4 L I
T2 WT3
T2 WT3
T4 WT3
24 Okt 09
Hikr-Treffen 2009 · Freddy

Kommentare (16)


Kommentar hinzufügen

Bergstiger hat gesagt:
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 16:17
Da habt ihr ja ein tolles Wochenende erlebt, schade das ich nicht kommen konnte. Ich hoffe ich bin das nächste mal dabei!

Gruess
Bergstiger

Anna hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:37
Ja, schade dass du nicht gekommen bist: ein Bergstiger könnte dann ein Bergtiger treffen.

marc1317 hat gesagt: Ich glaube...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 16:20
wir alle haben zu danken für die Organisation des HIKR-Treff´s 2009.

Alles in allem war es echt klasse - freue mich schon auf 2010!

Eventuell sieht man den einen oder anderen mal mehr oder weniger zufällig in den Bergen wieder?!

Grüss,

Marcel

Anna hat gesagt: RE:Ich glaube...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:40
Nichts zu danken, es hat viel Spass gemacht mit Euch zu treffen. Ihr - die Teilnehmer - habt viel gemacht für das Meeting. Wir bedanken uns bei Euch.

>Eventuell sieht man den einen oder anderen mal mehr oder weniger zufällig in den Bergen wieder?!

Bin dabei für Wanderungen im Graubünden

LG, Anna

Sputnik Pro hat gesagt: Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 16:20
... vielen Dank an Euch für die tolle Organisation und die reservierung der superschönen Hütte. Bis zum 3. HIKR-Traff nächstes Jahr vielleicht in der Zentalschweiz!

LG, Sputnik

Berglurch hat gesagt: RE:Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 17:03
Auch von mir noch mal ein engraziel fetg!
Bis zum nächsten Jahr. Spätestens...

Anna hat gesagt: RE:Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:48
Nichts zu danken, es hat viel Spass gemacht mit Hikrs zu treffen und wir mussten nichts viel machen. Ihr habt viel geholfen.

>engraziel fetg!

Anzi fich ed üna bella saira.

Bis nächstes Mal
Anna


Gelöschter Kommentar

Anna hat gesagt: RE:Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 20:36
Eir eu discuorra pac rumantsch e be Vallader, ma stögl fich imprender svelt :-))

A revair!

Berglurch hat gesagt: RE:Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 21:29
Crei, che ei ha plaschiu a tuts nus bein fetg (Perstgisa, jeu discurorel mo pauc romontsch, e mo sursilvan. Mo jeu vi ei emprender prest ;-) )
A bien seveser!

Anna hat gesagt: RE:Nochmals...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:44
Nichts zu danken, es hat viel Spass gemacht den Sputnik zu treffen.

>Bis zum 3. HIKR-Traff nächstes Jahr vielleicht in der Zentalschweiz!

Dann, wenn du es organisieren wirst, werde ich den Sherpa für das Bier machen ;-)

LG, Anna

Löxli hat gesagt: Auch von mir...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 17:22
nochmals ein herzliches Dankeschön an euch alle, vor allem aber an Anna, Stani und Zina. Es war wirklich ein perfektes Wochenende. Ich habe mich sehr gefreut euch alle wieder zu sehen/kennengelernt zu haben!

Nach deinem Bericht, liebe Anna, haben wir mit Sicherheit alle geschnarcht (zufrieden und glücklich über den schönen Tag).

Bis ganz bald mal wieder
liebe Grüsse
Löxli

Anna hat gesagt: RE:Auch von mir...
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:50
>Nach deinem Bericht, liebe Anna, haben wir mit Sicherheit alle geschnarcht (zufrieden und glücklich über den schönen Tag).

Es ist wahrscheinlich möglich. Niemand kann die ganze Nacht schnarchen, so sicher alle haben ein bisschen geschnarcht!

Viele liebe Grüsse und nochmal danke Dir auch für das tolle Wochenende,
Bis bald (ich hoffe)
LG, Anna

Freddy hat gesagt: Danke
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:37
Es war mein erstes Hikr-Treffen am letzten Wochenende, aber sicher nicht mein Letschtes.Es war einfach super mit euch.Ein besonderes Dankeschön den Organisatoren des Weekends und Betreibern der Hikr- Seite, Anna und Stani mit Zina.
Gruss
Freddy

Anna hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 20:38
Nichts zu danken, danke dir weil du gekommen bist!

LG, Anna

PS: Schau morgen in deinem Briefkasten

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Oktober 2009 um 19:54
Da mir das Prädikat nachts "wenig hüttentauglich" zu sein, habe ich mit Rücksicht auf die Anderen auf eine Anmeldung verzichtet ;-)

Die Berichte zu lesen hat aber auch Spass gemacht.

Grüsse
Hanspeter


Kommentar hinzufügen»