Rundweg durch die Hölle


Publiziert von Tef Pro , 21. Oktober 2009 um 18:32.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Bayerischer Wald
Tour Datum:10 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 70 m
Abstieg: 70 m
Strecke:Weg Nr. 149
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Autobahn Straubing - Regensburg bei der Ausfahrt Wörth West / Wiesent abfahren Richtung Brennberg. Im Ort rst links, an der nächsten Kreuzung rechts. Nachdem Ort die erste Straße links nach Dosmühle. Steil hinab, über den Höllbach und auf der anderen Seite wieder hoch. Parkplätze Postfelden/Stausee oder direkt dort, wo der Rundweg von der Straße weggeht.
Kartennummer:UK 50-28 Bayerischer Wald westlicher Teil

Im Vorderen Bayerischen Wald befindet sich zwischen Brennberg und Postfelden die Hölle, ein kleines Naturwunder.
Der kleine Höllbach schlängelt sich hier durch einen wunderschönen Mischwald zwischen riesigen, meist bemoosten Granitfelsen hindurch, die wie wild hingworfen mitten im Wald liegen. Durch das Laubdach dringt nur wenig Sonne, umgestürzte Bäume liegen quer über den gurgelnden Bach. Ein Pfad führt hier als Rundweg am Bach entlang, man kann aber auch über die Felsen klettern. Diese sind jedoch wegen der Feuchte und des Mooses sehr ruschtig.
Genau das Richtige für Lukas und Marie, die uns heute zusammen mit Isi (die das ganze lieber vom Weg aus betrachtete) begleiteten.
Man kann den Rundweg an verschiedenen Stellen beginnen. Von der kleinen Straße zwischen Dosmühle und Postfelden weist uns das Schild "Rundweg Hölle", Nr.149 auf einen Feldweg über Felder in nördliche Richtung. Vor einem Gehöft erreichen wir den Höllbach, den wir überqueren und in den Wald hinein bachabwärts folgen.
Bald schon kommen die ersten Granitfelsen, sowohl im Bach als auch an dessen Rand. Sie werden zunehmends größer und verlocken zu mancher Besteigung. So kommt man nur langsam vorwärts.
Schließlich macht der Bach einen Knick nach Süden und wir lassen die Felswelt hinter uns. Der Weg führt nun bis Dosmühle am Bach entlang und von dort folgt man der Straße nach links aufwärts zum Ausgangspunkt zurück.
Wir sind bereits vor Dosmühle weglos nach links bergan gestiegen und dann querfeldein über die Felder zum Auto zurückgekehrt.
Eine kurze Runde, die sich beliebig ausdehnen läßt. Da es im Wald eh immer düster ist, bietet sich die Tour besonders bei schlechtem Wetter an.


Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

22 Feb 13
Eiskunstwerke in der "Hölle" · Kreier

Kommentar hinzufügen»