Valle Maira - Schitouren und kulinarische Genüsse (5)


Publiziert von goppa , 18. Oktober 2009 um 01:54.

Region: Welt » Italien » Piemont
Tour Datum:27 März 2009
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1550 m
Strecke:Lausetto - Vallone Traversiera - Costa Sebolet - C.ma Sebolet - Mad.delle Grazie - Lausetto
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Acceglio - Lausetto 1510m
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Londra, Acceglio. Für Halbpension im Doppelzimmer Euro 54,--/Person
Kartennummer:IGC 111 (1:25000) Valle Maira Acceglio

Abschluß unserer Tourenwoche: C.ma Sebolet 3023m. 

An unserem letzten Tourentag im Valle Maira weckt uns am Morgen wieder das Schischuhgepolter über die Stiegen, es begrüßt uns aber auch wieder die Sonne, als wir nach einem ausgiebigen Frühstück von Acceglio 1261m hinauffahren nach Lausetto 1500m.

Wir folgen dem schneebedeckten Weg ins Vallone Traversiera, halten uns bei der Brücke 1610m weiterhin links vom Rio Mollasco (wo die Tour zum M. Ruissas 2746m oder zum R.ca la Marchisa 3072m rechts abzweigt) steigen über Lawinenkegel hoch und haben immer die Prachthänge der Costa Sebolet im Blick. Etwa sechs km geht es hinein ins Tal bis die alleinstehende Kirche Mad. delle Grazie auf 1994m erreicht wird. Starker Wind bläst durchs Hochtal herunter, als wir - jeder seiner Ideallinie folgend - hinaufsteigen zur Costa Sebolet 2908m und unterhalb ihres Bergkamms hinüberqueren zur C.ma Sebolet 3023m. Dort treffen wir auch entsprechend vereinzelt ein. Der heftige Wind sorgt hier oben trotz Sonnenschein für Minustemperaturen, nach kurzer Rast fahren wir deshalb über die herrlichen Firnhänge über 1000 Höhenmeter ab zur Mad. delle Grazie. Hier sitzen wir im Windschatten der Kirche und braten förmlich in der Sonne, bevor die Abfahrt das lange Tal wieder hinausführt nach Lausetto, wo wir uns im Sonnenschein eine der letzten Bierdosen aus unserem Depot genehmigen.

Wir haben noch Zeit und fahren ins Valle del Maurin mit dem Ort Chiappera und dem Rif. Campo Base. Auch von hier wäre so manche Tour möglich. Nach einem Einkehrschwung in Ponte Maira geht es dann wieder zurück nach Acceglio.

Am 28.03. nehmen wir Abschied vom Valle Maira - die Rückfahrt führt uns über die Privinzhauptstadt Cuneo, vorbei bei Turin, Mailand nach Como und durch die Schweiz und ihren verschneiten Berge wieder nach Vorarlberg. Für uns acht waren es herrliche Schitourentage im Piemont!



Tourengänger: goppa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»