Von der Schweiz über den Col de Balme (2204m) nach Frankreich


Publiziert von Willem , 11. Oktober 2009 um 22:58.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:29 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   F 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 300 m
Strecke:
Col de la Forclaz - Chalet du Glacier - Les Grands - Col de Balme - Col des Posettes - Télécabine Col des Posettes

Unterkunftmöglichkeiten:
Les Grands und Col de Balme - unbedingt nachfragen, die beiden Hütten sind nicht immer geöffnet!

Kartennummer:5003 Mont Blanc - Grand Combin (Landeskarte der Schweiz 1:50 000)

Auf meinem Geburtstag in 2006 habe ich bei schönstem Wetter eine Wanderung zum Col de Balme gemacht. Schon seit lange hatte ich eine Wiederholung im Sommer vor und auch diesmal war das Wetter ausgezeichnet. Es gab nur auf dem Pass ein kräftiger Wind, aber Wolke haben wir den ganzen Tag nicht gesehen! Wir haben das Auto am CFF-Bahnhof Vernayaz abgestellt und fünf Minuten später war unser Zug schon in Martigny. Dort haben wir den Bus genommen bis zum Col de la Forclaz. Hier beginnt der flache Wanderweg an der Trient Suon zum Chalet du Glacier. Ein steiler Aufstieg führt zur herrlich gelegenen Hütte Les Grands, und von dort wie auf einem Aussichtsbalkon zum Col de Balme. Danach kurzer Abstieg zur neuen Seilbahnstation unterhalb des Col des Posettes und die Seilbahn nützend hinab nach Vallorcine in Frankreich. Diese Wanderung ist schon sehr empfehlenswert, aber die Rückkehr nach Vernayaz MC mit dem Zug setzt dieser Tour die Krone auf: anfangs quert die Trasse steile Abfälle und ab Salvan gibt's sehr steile Abschnitte (bis 20%!) und herrliche Ausblicke auf das Rhônetal! Von diesem Bahnhof kehrten wir zu Fuss in einer Viertelstunde zurück zum CFF-Bahnhof.



Route: am Col de la Forclaz wählt man den flachen Weg an der Trient Suon zum Chalet du Glacier, der sehr gemütlich mit schönen Ausblicken auf den Glacier du Trient zu diesem Haus führt. Im Sommer gibt's hier eine herrliche Terrasse, wo man Getränke bestellen kann. Man überquert die Brücke und auf der anderen Seite des Baches wählt man den Weg nach links (Wegweiser "Les Grands"). Durch Wald führt der Weg anfangs in steilen Kehren bergauf, aber später verflächert das Gelände sich. Gleichmässig ansteigend führt der gute Wanderweg durch eine herrliche Landschaft weiter zur kunstlichen Treppe unterhalb Les Grands. Diese Hütte erreicht man dann nach wenigen Minuten. Zum Glück war der Hüttenwirt an diesem heissen Tag anwesend, sodass wir einige frische Getränke bestellen konnten.

Nach einer gemütlichen Pause führt der Weiterweg ziemlich steil bergauf, aber nach einigen Minuten erreicht man dann an einer Kante den Höhenweg, der mit stetigem auf und ab zum Col de Balme auf der Grenze Schweiz-Frankreich führt. Zwischen Les Grands und Col de Balme sind einige Passagen bestens mit Ketten abgesichert. Für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer bereiten diese Passagen also keine Schwierigkeiten. Endlich erreicht man dann das Restaurant auf dem Col de Balme, das leider geschlossen war. Umwerfend ist hier die Aussicht auf Chamonix, überragt vom Mont Blanc und seinen Nachbarn! Der Wind war jedoch so kräftig, dass wir diese Aussicht nicht lange genossen haben.

Vom Pass steigt man kurz auf der französischen Seite zum breiten Fahrweg ab, dem man nach rechts weiter folgt. Man folgt einfach immer den Ski-Wegweisern "Vallorcine". Ganz gemütlich gelangt man zum Col des Posettes, von wo man rasch die Seilbahnstation nach Vallorcine erreicht.

Das Abenteuer geht noch weiter: auf einmaliger Trasse bringt der Zug uns zurück nach Vernayaz MC, von wo wir gemütlich zu Fuss zurückkehrten zum Auto am CFF-Bahnhof.



Facts: eine herrliche Wanderung für Geniesser mit herrlichen Ausblicken! Dieser Weg zum Col de Balme ist viel lohnender als der direkte Aufstieg von Trient aus. Die Wanderung bietet für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer keine Probleme. Zum Schluss nimmt man den hübschen Zug zurück zum Ausgangspunkt, sodass man gemütlich dieses Gebiet aus einer anderen Perspektive geniessen kann. Es wäre einfacher um das Auto in Martigny zu parken, aber die Parkplätze sind hier oft belegt. Zudem bezahlt man hier etwa CHF 1,- pro Stunde, die man sich leicht ersparen kann, wenn man das Auto an einem der beiden Bahnhöfe von Vernayaz abstellt. Der Fussweg zwischen beiden dauert nur 15 Minuten. Viele schöne Bilder dieser Wanderung finden Sie hier auf der Seite von Ueli Raz.

Reine Gehzeiten:
- Col de la Forclaz - Chalet du Glacier: 0h45 (T1)
- Chalet du Glacier - Les Grands: 1h45 (T2)
- Les Grands - Col de Balme: 1h30 (T3)
- Col de Balme - Col des Posettes: 0h35 (T1)
- Col des Posettes - Télécabine Col des Posettes: 0h10 (T1)
- Vernayaz MC - Vernayaz CFF oder umgekehrt: 0h15 (T1)

Bei jeder Beschreibung etwas Musik: Empire Of The Sun - Walking on a dream (Johan Baath remix)

Tourengänger: Willem

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: sehr abgelegen, ...
Gesendet am 14. Oktober 2010 um 13:24
dieser Landesteil - doch sehr malerisch!
Ich war diesen Sommer während eines Schullagers in der Gegend - und genoss v.a. das Gebiet um den Lac d'Emosson ... eindrücklich!

lg Felix

Willem hat gesagt: RE:sehr abgelegen, ...
Gesendet am 16. Oktober 2010 um 14:41
Ja das stimmt, die Gegend ist sehr schön! Lac d'Emosson steht auch noch auf der Wunschliste (mit Cheval Blanc Besteigung). LG Willem


Kommentar hinzufügen»